26.02.2014 Stefan Sommer

DAX leicht im Minus: Daimler, QSC, Deutsche Post, Gold, Volkswagen, Commerzbank, SMA Solar, Airbus, Telekom, Ebay und Samsung im Fokus

-%
Gold
Trendthema

Der deutsche Aktienmarkt hat sich am Mittwoch trotz eines überraschend guten deutschen Konsumklimas etwas schwächer präsentiert. Der DAX fiel am Vormittag um 0,17 Prozent auf 9682,60 Punkte. Für den MDAX ging es um 0,14 Prozent auf 16 893,81 Punkte nach unten und der TecDAX trat bei 1269,80 Punkten nahezu auf der Stelle. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stand 0,20 Prozent tiefer bei 3151,31 Punkten.

Die Deutschen kommen mit dem Aufschwung der Wirtschaft und den rekordtiefen Zinsen immer stärker in Kauflaune. Für März rechnen die Experten des GfK-Forschungsinstituts mit der besten Verbraucherstimmung seit sechseinhalb Jahren. Allerdings hielten sich viele Investoren nach wie vor zurück und warteten auf Signale, dass sich die laufende Marktkonsolidierung ihrem Ende nähere, sagte Händler Markus Huber vom Broker Peregrine & Black. Erst dann dürften sie wieder in größerem Umfang in den Markt einsteigen.

Daimler-Aktie: Kaum zu bremsen

Daimler setzt sich ehrgeizige Ziele. Mit weltweit 484.000 verkauften Lkw erreichte man 2013 das beste Ergebnis seit sieben Jahren. Der Gewinn aus dem laufenden Geschäft lag mit 1,75 Milliarden Euro leicht über dem Niveau des Vorjahres. Wolfgang Bernhard, der bei Daimler den Vorstandsposten für Lkw und Busse inne hat, drückt ordentlich aufs Gas. Die Märkte in Asien und in Amerika sollen den Absatz weiter ankurbeln. Im Jahr 2015 soll der Absatz erstmals über 500.000 Einheiten liegen. Bis 2020 soll der Lkw-Absatz gar auf 700.000 Stück pro Jahr steigen. Mittelfristig peilt Daimler in der Lkw-Sparte eine Rendite von acht Prozent an.

QSC: Höherer Gewinn, höherer Cashflow, höhere Dividende

Der Newsflow bei QSC reißt nicht ab. Am Mittwoch präsentierte der Kölner Telekommunikationsdienstleister die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2013. Die Ergebnisse lagen auf den ersten Blick im Rahmen der Erwartungen, auch der Ausblick ist in Ordnung. Positiv stimmt, dass die Dividende um elf Prozent erhöht wird.

Deutsche Post: Mit Deutsche Bank und Credit Suisse zum Kaufsignal

Nach einer kurzen Schwächephase macht die Aktie der Deutschen Post aus charttechnischer Sicht wieder einen guten Eindruck. Gelingt der Ausbruch über das alte Bewegungshoch bei 27,00 Euro, dürfte sich der Aufwärtstrend fortsetzen. Unterstützung gibt es von Seiten der Analysten. Sowohl Deutsche Bank als auch Credit Suisse sehen die Aktie erst jenseits der 30-Euro-Marke fair bewertet.

Marc Faber wart vor DAX, Dow & Co – und glaubt an Gold

Starinvestor Marc Faber meldet sich zu Wort: In einem Interview mit Finance News Network warnt er von einer längst überfälligen Korrektur des Aktienmarktes von 20 bis 30 Prozent. Er selbst investiere derzeit in US-Staatsanleihen. Und natürlich in Gold und Goldaktien, die ihre Korrektur hinter sich haben sollten.

Volkswagen: Kaufchance nutzen!

Die Volkswagen-Aktie kann sich nach dem Kursrutsch vom Montag wieder erholen. Nach dem der Autobauer seine seinen Ausblick gesenkt hatte, stürzte der Kurs deutlich unter die Unterstützung bei der 190,00 Euro-Marke.

Commerzbank: Aktie klettert wieder nach oben

Zwar muss Morgan Stanley für Geschäfte kurz vor der Finanzkrise im Jahr 2007 eine hohe Strafe bezahlen. Das tut der guten Stimmung im Banken-Sektor allerdings keinen Abbruch. Auch bei der Commerzbank-Aktie greifen die Anleger zu. Der Aufwärtstrend ist nach wie vor intakt.

Ein Traum für jeden Anleger

Bei der Suche nach einem global aufgestellten, seit Jahren erfolgreichen Konzern, dessen Aktie darüber hinaus günstig ist und mit einer satten Dividendenrendite ausgestattet ist, kommen Anleger an diesem Qualitätstitel nur ganz schwer vorbei.

Der Solar-Hammer: 20-Prozent-Einstieg bei SMA Solar!

Ein Interview mit dem AKTIONÄR lehnte der SMA-Solar-Vorstand in der letzten Woche ab: "Keine Zeit". Jetzt wird klar wieso. SMA Solar befand sich offenbar in wichtigen Gesprächen. Wie am Mittwoch überraschend mitgeteilt wurde, steigt der dänische Danfoss-Konzern mit 20 Prozent in den deutschen Solar-Wechselrichterhersteller ein.

Airbus-Aktie nach den Zahlen – das sagen Commerzbank & Co

Der kräftige Gewinnsprung bei Airbus Group im vergangenen Jahr ist am Mittwoch am Markt sehr gut angekommen. Für die Aktien des Luftfahrt- und Rüstungskonzerns ging es im Vormittagshandel um 0,9 Prozent auf 53,56 Euro nach oben, während sich MDAX und EuroStoxx 50 kaum von der Stelle bewegten. Damit gehört Airbus zu den Top-5-Tagesgeweinnern im MDAX.

Telekom-Tochter: Gut aber nicht gut genug

T-Mobile US kann einen deutlichen Kundenzuwachs und einen Anstieg des Gewinns verbuchen, dies reicht allerdings nicht um die Markterwartungen zu befriedigen. Der Durchschnittsumsatz je Kunde ist gesunken. Die T-Mobile Aktie musste daraufhin Kursverluste hinnehmen. Welche Auswirkungen haben die Zahlen auf die Deutsche Telekom?

Ebay und Samsung attackieren Apple: Infineon ist auch dabei

Ein Apple-Killer ist das neue Samsung S5 nicht. Die Fachpresse ist nur mäßig begeistert. Nur eine Funktion sorgt für leuchtende Augen der Tester: Die Bezahlung per einfachem Fingerwisch über das Display. Für einen Forbes-Redakteur ist das die Zukunft: "Will ich damit überall bezahlen, statt meine Kreditkarte zu verwenden? Absolut!“

Commerzbank: HSBC hebt Kursziel deutlich an

Die Analysten werden optimistischer für die Commerzbank. Am Mittwoch haben gleich zwei Experten ihre Kursziele für die Aktie von Deutschlands zweitgrößter Bank angehoben. HSBC hat zudem die Aktie aufgestuft. Der Titel legt zu. Der seit Juli gültige Aufwärtstrend ist weiter intakt.

Gold: Riesige Manipulation!

Geahnt hat es eigentlich jeder. Zu häufig kommt es beim Goldpreis zu nicht nachvollziehbaren, völlig irrationalen Bewegungen. Die Finanzaufseher in Deutschland und Großbritannien haben mittlerweile die Ermittlungen aufgenommen – und offensichtlich zeichnet sich ein eindeutiges Bild ab.

Infineon: Ausbruch geglückt – Mega-Rallye gestartet

Endlich! Der Aktie des Chipherstellers Infineon ist der Ausbruch über die entscheidende Widerstandsmarke bei 7,80 Euro geglückt. Im Vorfeld scheiterte der Titel mehrfach an dieser Hürde. Kurstreiber waren zuletzt die Aussagen des Managements auf der Hauptversammlung Mitte Februar.

Nordex-Aktie: Kaufstudie beflügelt

Eine Kaufstudie der Commerzbank verleiht der Nordex-Aktie am Mittwoch Flügel. Der Windanlagenbauer dürfte starke Jahresergebnisse vorlegen, so Analyst Sebastian Growe. Der Markt sei angesichts der in Deutschland zu erwartenden Einspeisevergütungen für erneuerbare Energien skeptisch, mit einem Nachfragerückgang bei Festland-Windanlagen sei aber nicht zu rechnen. In anderen Regionen mache das Unternehmen zudem Fortschritte und die Bewertung sei attraktiv.

Lanxess: Aktie stürzt ab- die Hintergründe!

Die Papiere von Lanxess geraten am Mittwoch im Handelsverlauf massiv unter Druck und rutschen an die Spitze der Verliererliste. Der Höhenflug der DAX-Aktie in den vergangenen Handelswochen wurde damit fürs Erste gestoppt.

(Mit Material von dpa-AFX)