Volkswagen Vz.
- Stefan Limmer - Redakteur

Volkswagen: Kaufchance nutzen!

Ein Großteil der Analysten der von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Analysten empfiehlt die Aktie des Wolfsburger Autobauers zum Kauf. So auch das Analysehaus Kepler Cheuvreux. Die Experten hoben das Kursziel für die Vorzugsaktien von 222 auf 226 Euro und bestätigten die „Buy“-Einstufung. Michael Raab ist der Meinung, dass die Komplett-Übernahme des Lkw-Herstellers Scania den Wert von Volkswagen steigert.

Auch die französische Großbank Societe Generale bleibt nach den Zahlen bei ihrem „Buy“-Rating mit einem Kursziel von 230 Euro. Jedoch hat Analyst Stephen Reitmann die vorgesehene Kapitalerhöhung von Volkswagen zu teilweisen Finanzierung des Kaufs der restlichen Scania-Aktien enttäuscht, da VW mehr als genug Liquidität hat um die Transaktion aus Eigenmitteln zu finanzieren.

DER AKTIONÄR ist weiterhin der Meinung, dass die VW-Aktie ein Basisinvestment im Autosektor ist. Investierte Anleger bleiben dabei. Kursrücksetzer sind Einstiegskurse. 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

VW-Aktie: Gett war nur der erste Streich- Shuttle-Angebote, Carsharing und eigene selbstfahrende Taxiflotten stehen auf der To-do-Liste

VW hat auf dem Autosalon in Paris seinen neuen Elektrorenner vorgestellt. Gleichzeitig gab der Autobauer bekannt, für das neue Geschäft mit Mobilitätsdiensten eine neue, dreizehnte Marke zu gründen. "Künftig wird längst nicht mehr jeder ein eigenes Auto besitzen. Aber jeder kann auf die eine oder … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

VW: Neue Kaufempfehlung für die Aktie!

Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Volkswagen nach einem Investorentreffen bei der Branchenmesse IAA Nutzfahrzeuge auf "Overweight" belassen. Er bleibe wachsam im Hinblick auf mögliche weitere Aufwärtschancen des ohnehin schon starken europäischen Lkw-Markts, schrieb Analyst Jose Asumendi … mehr