Commerzbank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Commerzbank: Aktie klettert wieder nach oben

Zwar muss Morgan Stanley für Geschäfte kurz vor der Finanzkrise im Jahr 2007 eine hohe Strafe bezahlen. Das tut der guten Stimmung im Banken-Sektor allerdings keinen Abbruch. Auch bei der Commerzbank-Aktie greifen die Anleger zu. Der Aufwärtstrend ist nach wie vor intakt.

Die Commerzbank-Aktie gewinnt am Mittwoch 1,3 Prozent auf 13,15 Euro. Der Kurs stabilisiert sich damit weiter oberhalb des seit Juli 2013 gültigen Aufwärtstrends. Die Korrektur ist – vorerst jedenfalls – beendet.

Morgan Stanley muss zahlen

Die Anleger lassen sich die gute Laune nicht von der Meldung verderben, wonach Morgan Stanley 275 Millionen Dollar an Gewinnabschöpfung und Strafen zahlen muss um Ermittlungen der US-Börsenaufsicht SEC wegen bestimmter Hypothekendeals aus dem Jahr 2007 zu beenden.


Die New Yorker Investmentbank erklärte in ihrem am Dienstag vorgelegten Geschäftsbericht, sich grundsätzlich mit der SEC auf die Zahlung verständigt zu haben. Morgan Stanley werde im Rahmen der Übereinkunft die erhobenen Vorwürfe weder verneinen noch bejahen. Die SEC müsse den Vergleich noch intern absegnen, hieß es. Die Behörde selbst äußerte sich zunächst nicht.

Dabei bleiben

Die Börsianer sind derzeit offensichtlich wieder bereit, mehr Risiko einzugehen. Das sollte die Aktie der Commerzbank weiter treiben. Solange der Aufwärtstrend intakt ist, besteht kein Grund, die Aktie zu verkaufen. DER AKTIONÄR hält an seinem Kursziel von 16 Euro fest. Der Stoppkurs sollte bei 11,50 Euro gesetzt werden.

Mit Material von dpa-AFX

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

EamS: Das ist die neue Strategie der Commerzbank

Die Euro am Sonntag beruft sich auf Insider und schreibt: Wenn Vorstandsvorsitzender Martin Zielke die Strategie für die Commerzbank vorstellen wird, werde er auch einen Plan vorlegen, um das Geschäft für mittelständische Firmenkunden abzuspalten. Der Grund dafür ist die schwache Nachfrage dieser … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Jetzt wird saniert

Demnächst wird Commerzbank-CEO Martin Zielke seine neue Strategie präsentieren, mit der er das Geldhaus fit für die Zukunft machen will. Bisher war nur ein Jobabbau in der Mittelstandsbank bekannt. Insiderkreise sprechen nun von deutlich mehr Stellen, die wegfallen könnten. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Hier stimmt die Richtung

Am Freitag kamen auch die Aktien der Commerzbank durch die negativen Nachrichten zur Deutschen Bank unter Druck. Dabei wird aber übersehen: Der gelbe Riese hat keine großen Rechtsstreitigkeiten laufen und bei der Strategie-Entwicklung ist man deutlich weiter als Cryans Truppe. mehr