26.03.2014 Martin Weiß

Dax überspringt 9.400-Punkte-Marke: Commerzbank, Deutsche Bank, Gazprom, Facebook, K+S und Paion im Fokus

-%
DAX
Trendthema

Anhaltend starke Wirtschaftsdaten haben dem Dax am Mittwoch weitere Kursgewinne beschert. Neben dem guten deutschen Konsumklima ließen Signale für eine Konjunkturerholung in Europa und den USA die Herzen der Anleger höher schlagen. Zum Handelsende verbuchte der deutsche Leitindex ein Plus von 1,18 Prozent auf 9448,58 Punkte. Damit setzte er seinen nur zum Wochenstart unterbrochenen Höhenflug fort. Für den MDax ging es um 0,85 Prozent auf 16 407,07 Punkte nach oben, während der TecDax um 1,26 Prozent auf 1236,46 Punkte zulegte

Privathaushalte in Kauflaune

Das Konsumklima in Deutschland blieb auf hohem Niveau. Die Verbraucher zeigten dabei verstärkte Bereitschaft für größere Anschaffungen, teilte das Marktforschungsinstitut GfK mit. Der für April prognostizierte Konsumklimaindex verharrte mit 8,5 Punkten auf dem Stand vom Vormonat.

In den USA waren die Aufträge für langlebige Güter im Februar zudem stärker als erwartet gestiegen.

Commerzbank, Dt. Bank und Co - bullishe Zeiten

Nicolas Simar ist optimistisch für europäische Banken. Der Asset-Manager von ING Investment Management (ING IM) erwartet, dass günstige Bewertungen, verbesserte Profitabilität und eine weniger volatile Konjunktur in der Eurozone den europäischen Bankensektor stabilisieren werden.

Heute ein König - Dividendenkönige im DAX

Aktienbesitzer lieben Dividenden. Gerade in Zeiten des Niedrigzinses bieten sie eine lukrative Rendite. Mit Siemens hat bereits der erste DAX-Konzern seine Dividende für das abgelaufene Geschäftjahr ausgeschüttet. Anfang April gibt Henkel dann den Startschuss für die Dividendenhochsaison.

Plug-Power - Chef rudert zurück
Vielleicht werden Brennstoffzellen künftig Autos antreiben. Schon jetzt sorgt die neue Technologie bei Aktien für kräftigen Vorschub. Die Plug-Power-Aktie schoss im gestrigen US-Handel über 30 Prozent ins Plus. Auslöser waren Aussagen des CEO Andy Marsh gegenüber Marketwatch.

C.A.T.Oil dreht auf

Die Papiere von C.A.T. Oil zählen neben Grammer am Mittwoch zu den Top-Gewinnern im SDAX. Durch den Kurssprung gelang der Aktie der Ausbruch aus dem seit Anfang März gültigen Abwärtstrend.

Die Unsicherheit nimmt ab, an der Börse kehrt zunehmend Normalität ein. Anleger können sich am Mittwoch über einen freundlichen Start in den Handelstag freuen. Auch die Commerzbank-Aktie legt im frühen Handel zu. Hat das Auf und Ab von Deutschlands heißester Bank-Aktie endlich ein Ende?

Nach der Übernahme von WhatsApp hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg den nächsten milliardenschweren Zukauf eingefädelt. Er blättert insgesamt bis zu 2,3 Milliarden Dollar (1,7 Milliarden Euro) für Oculus VR hin, einen Spezialisten für Datenbrillen, mit denen sich virtuelle Welten darstellen lassen.

Gazproms Finanzvorstand Andrey Kruglov hat heute erklärt, dass der russische Gasriese seine Gewinnprognose für das abgelaufene Jahr nicht erreicht haben dürfte. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag demnach 2013 nur bei 53 bis 54 Milliarden Dollar.

Positive Analystenstimmen und weitere Indikationen für eine Erholung der Kalipreise sorgen bei der K+S-Aktie für Impulse. Nach dem Gewinneinbruch im Vorjahr und der deutlich gekappten Dividende dürften im laufenden Jahr wieder positive Nachrichten dominieren.

Nach dem starken Kursrutsch von rund 4,95 Euro bis im Tief auf 2,99 Euro sendet die Paion-Aktie wieder erste Lebenszeichen. Am Dienstag ging das Papier mit 3,28 Euro aus dem Handel. Auch am Mittwoch dreht die Aktie auf.

(Mit Material von dpaAFX)