11.03.2014 Stefan Sommer

DAX mit Erholungsversuch nach schwachen Vorgaben: SAP, Gold, Borussia Dortmund, Nordex, K+S, Deutsche Bank, RWE, Deutsche Lufthansa, Daimler, Deutsche Post im Fokus

-%
Gold
Trendthema

Der DAX hat am Dienstag seine Verlustserie zunächst beendet und ist mit knappen Gewinnen in den Handel gestartet. Börsianer verwiesen nach den Verlusten vom Vortag auf positive Vorgaben der internationalen Börsen. Der deutsche Leitindex stieg in den ersten Handelsminuten um 0,30 Prozent auf 9293,55 Punkte. In den vier Handelstagen zuvor war er um rund dreieinhalb Prozent abgerutscht. Der MDAX gewann am Dienstag 0,20 Prozent auf 16 528,10 Punkte, der TecDAX kletterte um 0,29 Prozent auf 1270,32 Punkte. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone zog um 0,33 Prozent an auf 3103,15 Punkte.

Auftrieb kam unter anderem aus den USA und von den asiatischen Börsen. Am Vortag hatten in Asien noch Sorgen um die chinesische Wirtschaft die Stimmung getrübt. Die Unsicherheit um die Krise in der Ukraine bleibt für Börsianer nach Ansicht von Investmentanalystin Antje Laschewski von der Landesbank Baden-Württemberg bestehen. Den Anlegern bereiteten vor allem mögliche Sanktionen der EU gegen Russland Sorgen. Ein Händler kommentierte, die Auswirkungen und der zeitliche Ablauf der Auseinandersetzung seien nur schwer vorherzusagen. Das ändere sich auch durch das am Sonntag anstehende Referendum über die Zugehörigkeit der Krim nicht. Markus Huber vom Broker Peregrine & Black sagte, die Märkte dürften vor allem in Europa weiter von politischen Schlagzeilen getrieben werden - Konjunktur- und Unternehmenszahlen sollten demgegenüber in den Hintergrund treten.

SAP-Aktie: Kaufempfehlung von Morgan Stanley

Nach einer Fachkonferenz in San Francisco hat die Investmentbank Morgan Stanley die Einstufung für SAP auf „Overweight“ mit einem Kursziel von 67 Euro bestätigt. Experte Adam Wood geht in seiner Branchenstudie davon aus, dass Europas größter Softwarekonzern mit seinen Produkten so gut aufgestellt ist, um im Cloud-Geschäft wettbewerbsfähig zu sein. Das Chance-Risiko-Verhältnis ist seiner Meinung auf dem aktuellen Niveau ausgesprochen positiv.

Edelmetall-Experte Bergold: Gold steigt auf 5.000 Dollar

Wie geht es weiter mit dem Goldpreis? Das Gros der Analysten traut dem Edelmetall keine weiteren Kurssprünge zu. Im Gegenteil: Die Kursziele liegen teils deutlich unter dem aktuellen Kurs. Doch Fondsmanager und Goldexperte Uwe Bergold sieht eine große Rallye auf den Goldpreis zukommen.

Borussia Dortmund: Wie viel Potenzial hat die Aktie?

Nach einer kurzen Durststrecke kommt Borussia Dortmund immer besser in Fahrt. Dazu gehören auch Spiele wie am Sonntag beim SC Freiburg. Dass der SC schwer zu spielen ist, weil das Team mit Christian Streich über einen hervorragenden Trainer verfügt, der taktisch alles aus dem Team herausholt, war vorher klar. Letztendlich hat es für den BVB aber dennoch zu drei Punkten gereicht. Auch wenn es spielerisch nicht der beste Auftritt des BVB war. Damit hat sich die Borussia von der Konkurrenz im Kampf um Platz zwei absetzen können. Die erneute direkte Qualifikation für die Champions League ist drin. Zudem hat der BVB in der laufenden Spielzeit der Königsklasse die Tür zum Viertelfinale weit aufgestoßen.

Solar-Geheimtipp hebt ab: Kaufsignal für weitere 100 Prozent Gewinn

Im Solarsektor sind kräftige Kursausschläge nicht ungewöhnlich, aber ein wenn eine Aktie an nur einem Handelstag um 25 Prozent nach oben schießt, steckt wohl doch mehr dahinter. Vor allem dann, wenn mit diesem Anstieg darüber hinaus noch eine außerordentlich wichtige Kursmarke übersprungen wurde. Jetzt ist eine Verdopplung möglich.

Nordex-Aktie klettert wieder über 12 Euro

In einem eher schwachen Marktumfeld, das nach wie vor durch die Krim-Krise geprägt ist, zeigt sich die Aktie von Nordex von ihrer besten Seite. Das Papier ist drauf und dran, die Marke von 12 Euro zurück zu erobern. Hier verläuft die obere Begrenzung des Seitwärtstrends. Die Vorzeichen dafür sind gut: Mittlerweile hat Nordex mit seinen rund 6.000 Turbinen weltweit eine installierte Nennleistung von 10.000 MegaWatt überschritten. Umgerechnet versorgt Nordex damit rechnerisch mehr als 6,5 Millionen Vier-Personen-Haushalte mit sauberem Windstrom. Allein im vergangenen Jahr hat Nordex weltweit 506 Turbinen errichtet. Auf Basis von Verbandsangaben gingen über 52 Prozent der Neuerrichtung in Norwegen, über 25 Prozent in der Türkei und in den Niederlande sowie 17 Prozent in Finnland auf das Konto von Nordex.

K+S: Analyst glaubt an Erholung

Die Aktien des Kali- und Salzproduzenten K+S dürften heute von einer Kaufempfehlung der französischen Großbank Societe Generale profitieren. Die Experten sehen noch reichlich Potenzial für die Aktie. Das schlimmste dürfte demnach überstanden sein – nicht nur für K+S, auch für die Kali-Preise.

Hans A. Bernecker: Top-Favorit Deutsche Bank

Die Aktie der Deutschen Bank kommt einfach nicht in die Gänge. Am Dienstag setzt das Papier seine Abwärtsbewegung fort. Es droht der nachhaltige Bruch des seit elf Monaten gültigen Aufwärtstrends. Börsenlegende Hans A. Bernecker indes macht den Aktionären der Deutschen Bank Hoffnung.

RWE-Aktie: Analysten heben Kursziel – Kommt die Kapitalerhöhung?

Die Experten der Privatbank Berenberg haben das Kursziel für die RWE-Aktie von 21,80 auf 25,00 Euro angehoben. Die „Sell“-Einstufung bestätigte Analyst Andrew Fisher jedoch in seiner jüngsten Branchenstudie. Seit dem Bewertungshöhepunkt 2007 hat sich die Branche jedes Jahr schwächer entwickelt. Nun scheinen laut seiner Studie jedoch alle negativen Faktoren eingepreist und die Energiepreise stabilisieren sich. Trotz des Sparkurses ist es jedoch fraglich, ob RWE ohne Kapitalerhöhung auskommen wird.

Deutsche Lufthansa vor den Zahlen:Über 30 Prozent Potenzial

Bereits vor Veröffentlichung der Zahlen für das abgelaufene Jahr, haben sich die Analysten zur Deutschen Lufthansa zu Wort gemeldet. Nach der Anhebung des Kursziels durch die NordLB, ziehen die Finanzmarktprofis des US-Analysehaus Jeffries nach.

Gold: Lässt Chinas Hunger nach Gold nach?

China ist seit Jahren der größte Goldproduzent. Seit vergangenem Jahr ist China auch der größte Goldkonsument. Das Land hat damit Indien auf Platz 1 abgelöst. Doch der Goldhunger der Chinesen könnte im ersten Quartal einen Dämpfer erfahren haben. Das berichtet Bloomberg unter Berufung auf die China Gold Association.

Deutsche Post: Ausblick auf die Zahlen

Am Mittwoch dem 12. März bringt die Deutsche Post die Geschäftszahlen für das vergangene Jahr. Das Asiengeschäft und der Paketboom zu Weihnachten haben den Logistikkonzern voraussichtlich zu ihrem Gewinnziel befördert. Auch der Ausblick dürfte keine negativen Überraschungen mit sich bringen.

Daimler-Aktie: Rückzug aus dem Carbon-Geschäft, Kaufstudie von der Societe Gernerale

Der Autobauer Daimler zieht sich aus einem Gemeinschaftsunternehmen zur Herstellung von Bauteilen aus dem leichten Werkstoff Carbon zurück. Eine Sprecherin bestätigte am Montag, dass der Konzern seine Anteile an dem Joint Venture Euro Advanced Carbon Fiber Composites reduziert habe.

(Mit Material von dpa-AFX)