07.03.2014 Stefan Sommer

Der DAX wird kaum verändert erwartet – Arbeitsmarkt aus USA im Fokus: Daimler, Nordex, Commerzbank, Barrick Gold, BASF, JinkoSolar, Trina Solar im Fokus

-%
Barrick Gold
Trendthema

Der deutsche Aktienmarkt wird am Freitag vor dem US-Arbeitsmarktbericht kaum verändert erwartet. Der Broker IG taxierte den DAX vor Börsenstart um 0,02 Prozent tiefer auf 9541 Punkte. Vor den US-Jobdaten am Nachmittag dürften sich viele Anleger vorsichtig verhalten und die Märkte eher ruhig bleiben, sagte Stratege Ric Spooner von CMC Markets. Zudem stünden am Wochenende wichtige Daten zur Exportentwicklung Chinas an. Die Vorgabe gibt ebenfalls keinen starken Impuls: Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial gewann 0,05 Prozent seit dem Xetra-Schluss am Vortag. Er reflektiert damit auch die freundliche Tendenz der meisten Märkte in Asien.

Daimler-Aktie fährt der Konkurrenz auf und davon

Nach einem starken Jahresauftakt hat Daimler die Autoverkäufe im Februar weiter kräftig gesteigert. Der Mercedes-Absatz legte im Vergleich zum Vorjahr um 16,5 Prozent auf 104 968 Fahrzeuge zu, wie das DAX-Unternehmen am Donnerstag in Stuttgart mitteilte. In China habe das Absatzplus satte 73,6 Prozent betragen. Insgesamt verzeichneten die Stuttgarter in allen Regionen Zuwächse und setzten in den ersten beiden Monaten des Jahres weltweit 215.753 Autos mit Stern ab - ein Plus von 16,6 Prozent. Lediglich der Kleinstwagen Smart verbuchte im Februar einen Rückgang um sechs Prozent auf 7.366 Fahrzeuge. Daimler will bis 2020 unter anderem beim Absatz an den Erzrivalen BMW und Audi vorbeigezogen sein.

Nordex-Aktie bleibt gefragt, Vestas bricht nach oben aus

Am Donnerstag ist die Aktie von Vestas über das alte Hoch bei 27,14 Euro nach oben ausgebrochen .Im Vorfeld war das Papier bereits zwei Mal an dieser Marke gescheitert. Damit ebnet sich die Aktie den Weg für weitere Kurssteigerungen. Die Stimmung unter den Anlegern für Aktien aus der Windenergiebranche ist gut. Auch das Papier von Nordex legte in den letzten Tagen wieder ordentlich zu. Zuletzt kletterte die Aktie über die Marke von 12,00 Euro, wodurch der Weg bis zum letzten Hoch bei 14,40 Euro ist – eine freundliche Börse vorausgesetzt!

Barrick Gold, Goldcorp, Newmont und Co: Wann beginnt die große Übernahmeschlacht?

Es war ein erster, zaghafter Versuch zu Jahresbeginn: Der Goldriese Goldcorp will den Goldproduzenten Osisko übernehmen. Doch andere Unternehmen sind dem Beispiel von Goldcorp – noch – nicht gefolgt. Doch es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis das Übernahmekarussell Fahrt aufnimmt.

Neues Kursfeuerwerk: Raus aus Jinkosolar, rein in Trina Solar?

Die Aktie von Trina Solar hat am Donnerstag ihren Höhenflug fortgesetzt und ist in New York um weitere 11,6 Prozent in die Höhe geschnellt. JinkoSolar legte hingegen „nur“ um gut vier Prozent zu. Bereit seit Beginn des Jahres entwickelt sich Trina Solar besser als JinkoSolar. Sollten Solaranleger jetzt umschichten?

Commerzbank: Kampf um die 13-Euro-Marke

Die charttechnische Situation bei der Commerzbank-Aktie bleibt spannend. Nach den herben Verlusten vom Montag notiert die Aktie wieder oberhalb des Aufwärtstrends. Sollte er halten, dürfte die Marke von 14 Euro in den Fokus geraten. Sollte auch diese Marke fallen, sind schnell merklich höhere Kurse drin.

BASF-Aktie: Geht die Korrektur weiter?

Die BASF-Aktie zeigt sich am Freitag zunächst kaum verändert. Seit dem der Wert in der letzten Woche sein neues Jahreshoch markiert hat, befindet sich der Chemiekonzern in einer Korrektur. Die französische Großbank Société Générale hat ihre Einschätzung zu BASF überarbeitet.

(Mit Material von dpa-AFX)