Nordex
- Jochen Kauper - Redakteur

Nordex-Aktie bleibt gefragt, Vestas bricht nach oben aus

Am Donnerstag ist die Aktie von Vestas über das alte Hoch bei 27,14 Euro nach oben ausgebrochen .Im Vorfeld war das Papier bereits zwei Mal an dieser Marke gescheitert. Damit ebnet sich die Aktie den Weg für weitere Kurssteigerungen. Die Stimmung unter den Anlegern für Aktien aus der Windenergiebranche ist gut. Auch das Papier von Nordex legte in den letzten Tagen wieder ordentlich zu. Zuletzt kletterte die Aktie über die Marke von 12,00 Euro, wodurch der Weg bis zum letzten Hoch bei 14,40 Euro ist – eine freundliche Börse vorausgesetzt!

Gute Ausgangslage
Nordex wurde zuletzt durch die guten Zahlen und einem Auftrag aus Frankreich angetrieben. Auch eine neue Kaufstudie der Commerzbank beflügelte. Nächstes Etappenziel für die Aktie von Nordex ist das alte Hoch bei 14,40 Euro. Vestas steht zwar im Vergleich zu Nordex bilanziell mit einer höheren Verschuldung schlechter da, jedoch hinterlässt die Aktie derzeit charttechnisch den besseren Eindruck! Auch das Real-Depot von DER AKTIONÄR setzt auf einen weiteren Anstieg der Vestas-Aktie.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR. Das Real-Depot garantiert absolute Transparenz - es berücksichtigt sowohl Ordergebühren als auch die Abgeltungssteuer. Mit dem SMS-Alarm hat DER AKTIONÄR einen passenden Service im Angebot. Registrierte Nutzer werden über jede Transaktion realtime per SMS auf das Handy informiert. Für weitere Informationen zum DER AKTIONÄR Real-Depot SMS-Alarm einfach hier klicken. Mit dem kostenlosen Newsletter erhalten Sie alle Transaktionen zeitverzögert per E-Mail.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Nordex: Auch Q2-Zahlen bringen keinen frischen Wind

Der im TecDAX notierte Windkraftanlagenbauer hat am Dienstag die Zahlen für das zweite Halbjahr vorgelegt. Das Unternehmen hat hier einen Verlust von 20,9 Millionen Euro ausgewiesen. In der entsprechenden Vorjahresperiode hatte das Unternehmen noch 15,6 Millionen Euro verdient. Vor Zinsen und … mehr
| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Alle Blicke auf Nordex - das bringt die neue Woche

Der Höhepunkt der Berichtssaison liegt hinter uns, doch in der kommenden Woche warten noch einige interessante Unternehmen mit ihren Quartalszahlen auf. Aus dem DAX präsentieren noch RWE und Henkel ihre Geschäftsergebnisse. Die Mehrzahl der Konzerne kommen jedoch aus dem MDAX und dem TecDAX, so … mehr