Daimler
- Jochen Kauper - Redakteur

Daimler-Aktie fährt der Konkurrenz auf und davon

Nach einem starken Jahresauftakt hat Daimler die Autoverkäufe im Februar weiter kräftig gesteigert. Der Mercedes-Absatz legte im Vergleich zum Vorjahr um 16,5 Prozent auf 104 968 Fahrzeuge zu, wie das Dax Unternehmen am Donnerstag in Stuttgart mitteilte. In China habe das Absatzplus satte 73,6 Prozent betragen. Insgesamt verzeichneten die Stuttgarter in allen Regionen Zuwächse und setzten in den ersten beiden Monaten des Jahres weltweit 215.753 Autos mit Stern ab - ein Plus von 16,6 Prozent. Lediglich der Kleinstwagen Smart verbuchte im Februar einen Rückgang um sechs Prozent auf 7.366 Fahrzeuge. Daimler will bis 2020 unter anderem beim Absatz an den Erzrivalen BMW und Audi vorbeigezogen sein.



Aufholjagd wird belohnt

Die Daimler-Aktie fährt in den letzten Wochen der Konkurrenz auf und davon. Während das Papier am Donnerstag auf ein neues Hoch geklettert ist, steckt die BMW-Aktie noch immer in der Seitwärtsrange fest. VW profitiert sicherlich von der starken Position in China sowie der Erholung der europäischen Automärkte, jedoch müssen die Probleme in den USA gelöst werden. Außerdem wird es für die Premium-Tochter Audi kein einfaches Jahr. 2014 sind nur mehrer Facelifts bei den Modellen geplant, ein neuer A4 und A6 werden aller Voraussicht erst Mitte 2015 auf den Markt kommen. Die Aktie von Daimler indes glänzt mit Relativer Stärke. Nächstes Etappenziel auf dem Weg nach oben ist die Marke von 70,00 Euro.

.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

GM und Ford hängen Daimler, BMW & VW ab

Die Aktien der deutschen Autobauer kommen seit Wochen nur sehr langsam von Fleck. Richtige Kauflaune will bei den Anlegern nicht aufkommen. Zu groß sind die Unsicherheiten, wohin die Reise gehen wird. Zu groß ist die Unsicherheit unter den Anlegern, wer die besseren Karten in Sachen E-Mobilität in … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Daimler-Aktie: Neue Milliarden für die E-Offensive

Daimler pumpt noch mehr Geld in die Elektromobilität. Für die E-Offensive macht die Mannschaft um Vorstand Dieter Zetsche weitere zehn Milliarden Euro locker. Bis 2025 sollen zehn Stromer entwickelt werden, bekräftigte Forschungsvorstand Thomas Weber in einem am Freitag vorab veröffentlichten … mehr