23.06.2014 Stefan Sommer

DAX klar im Minus: Google, Apple, Grammer, Infineon, Siemens, Deutsche Bank, SMA Solar, Commerzbank, Barrick Gold, KUKA im Fokus

-%
Barrick Gold
Trendthema

Der DAX ist am Montag nach einem stabilen Start schnell in die Knie gegangen. Der heimische Leitindex rutschte dabei sogar unter die Marke von 9.900 Punkten. Mögliche Gründe für den Kursrutsch gibt es einige. Die 10.000-Punkte-Marke bleibt aber in Sicht. Einen eindeutigen Grund für den dynamischen Rückgang des DAX kurz nach dem Handelsstart gibt es nicht. Einige Händler verwiesen auf die Aussagen von EZB-Vizepräsident Vitor Constancio, wonach es in einigen Ländern Anzeichen für eine Überhitzung der Immobilienmärkte gibt. Andere Börsianer führen den anhaltenden Konflikt im Irak an. Zudem gab es schwächere Konjunkturdaten aus Frankreich. Aber auch die Spätfolgen des großen Verfalls am Freitag werden als Auslöser für den Rückgang ins Rennen geschickt. Am Ende sind es Gewinnmitnahmen nach einer festen Handelswoche in einem intakten Aufwärtstrend.

Topfit: Google und Apple

Der Kampf um die Mobile-Macht geht in eine neue Runde. Apple dringt mit dem Health Kit und der wohl noch 2014 erscheindenen iWatch in den Fitness-Markt vor. Google kontert diese Offensive. Schon auf der am 25. und 26. Juni stattfindenden Entwicklerkonferenz könnte der Internetgigant Forbes zufolge Google Fit präsentieren.

Grammer-Aktie: Vorstand sorgt für neue Impulse

Grammer will beim Wachstum in den kommenden Jahren einen Gang höher schalten. "In fünf Jahren werden wir unseren Umsatz zwischen 30 und 40 Prozent steigern können", sagte Vorstandschef Hartmut Müller der Welt am Sonntag. Dabei hat er auch Zukäufe im Blick. "Wir schauen uns nach neuen Technologien um", sagte Müller. "Spezialisten für Elektronik sowie hochwertige Oberflächen sind für uns besonders interessant." Die jährlichen Wachstumsraten lägen damit auf jeden Fall über der Marke von fünf Prozent.

Infineon-Aktie: Rallye und kein Ende – noch immer fast 20 Prozent Kurspotenzial

Die Papiere von Infineon haben in den vergangenen Wochen eine beispielslose Rallye auf das Börsenparkett gelegt. Ein Ende der Fahnenstang ist noch nicht in Sicht – ganz im Gegenteil. Die Experten sehen noch fast 20 Prozent Kurspotenzial.

Entscheidung gefallen: Siemens hakt Alstom-Kapitel ab

Der französische Konzern Alstom will das Kooperationsangebot des US-Konzerns General Electric (GE) annehmen. Der Verwaltungsrat habe einstimmig dafür gestimmt, gab das Unternehmen am Samstag in Paris bekannt. Damit ist das Kapitel für Siemens beendet, die zuletzt ihre Offerte nochmals erhöhten.

Deutsche Bank: Die Chefs greifen zu

Die Kapitalerhöhung ist fast durch. Die Deutsche Bank wird die 300 Millionen neuen Aktien an den Mann bringen und Milliarden Euro einnehmen. Damit sollte jetzt endlich Ruhe einkehren beim deutschen Marktführer. Die Vorstandschefs Anshu Jain und Jürgen Fitschen glauben jedenfalls an ihr Unternehmen.

Kaufsignal! Trader kaufen SMA-Solar-Aktie

19 Prozent Kursplus in nur einer Woche. Die SMA-Solar-Aktie hat endlich eine Erholungsbewegung gestartet. Zuvor hatte sich das Papier seit dem Jahreshoch im März glatt halbiert. Hauptgrund für die harte Korrektur war der einbrechende europäische Solarmarkt. In wichtigen Märkten wie Deutschland ging der Zubau in den ersten Monaten 2014 um über 40 Prozent zurück. Das belastet auch die Zahlen des Wechselrichter-Herstellers SMA Solar, der immer noch rund 60 Prozent seiner Erlöse in Europa erzielt.

Apple: iWatch kommt im Oktober

Gerüchte über eine Smartwatch von Apple existieren bereits seit Jahren. Laut einem Bericht der US-Seite Zacks.com dürfte die iWatch nun im Oktober 2014 den Weg in die Apple-Stores finden und den Markt für intelligente Uhren ordentlich aufmischen, der aktuell noch von Samsung mit dem Modell Galaxy Gear dominiert wird.

Chart-Check Commerzbank: Jetzt auf die Short-Seite wechseln?

Neun Handelstage versuchte sich die Commerzbank-Aktie darin, den Widerstand bei 12,50 Euro zu überwinden - erfolglos. Nach dem Kursrutsch am Freitag und dem Rückgang heute zum Wochenauftakt hat es den Anschein, als ob die Bullen die Flinte ins Korn geworfen haben. Mittlerweile wurden sogar wichtige Unterstützungen gebrochen.

Barrick Gold: Kommt der große Short-Squeeze?

Mit dem Goldpreis ging es auch mit der Aktie des weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold wieder nach oben. Doch während die Papiere der Junior-Produzenten teils zweistellige prozentuale Gewinne verzeichnen konnten, tut sich die Barrick-Aktie noch schwer. Der Grund könnte die gestiegene Zahl der Shortpositionen sein. Doch die Shorties könnte es auch auf dem falschen Fuß erwischen.

Weniger arbeit – mehr Gewinn! Mit KUKA

Der Traum vom eisernen Helferlein ist nicht neu. In Star Wars hatte sich Anakin Skywalker den Roboter C-3PO aus Einzelteilen selbst zusammengebaut. Im Jahr 2014 rückt die Vision von Robotern als enge Kameraden des Menschen wieder ein Stückchen näher. Kuka hat Anfang Juni den Leichtbauroboter LBR iiwa vorgestellt. Dabei handelt es sich um keinen komplexen, schwer programmierbaren Industrieroboter. Besucher auf der Roboter-Messe konnten ohne Schutzzaun mit dem Leichtbauroboter interagieren. Der Roboter kann etwa Tabletts einräumen in Großküchen, Display- Glasscheiben in einen Kunststoffrahmen einsetzen. „Der Roboter wird zum direkten Arbeitsassistenten des Menschen“, so KUKA-Manager Manfred Gundel.

(Mit Material von dpa-AFX)