30.01.2014 Stefan Sommer

DAX mit moderaten Verlusten erwartet: Boeing, Facebook, Google, Infineon und Deutsche Bank im Fokus

-%
Deutsche Bank
Trendthema

Der deutsche Aktienmarkt dürfte am Donnerstag nach der weiteren Drosselung der lockeren US-Geldpolitik leichter starten. Der DAX wird bei 9314 Punkten am Morgen 0,24 Prozent tiefer erwartet. Die US-Notenbank hatte zur Wochenmitte die Erwartungen erfüllt: Das Anleihenkaufprogramm wurde um 10 Milliarden US-Dollar gedrosselt. Für Unsicherheit über die Währungen der Schwellenländer verantwortlich. Die Nervosität an den Märkten sei extrem hoch, brachte es ein Börsianer auf den Punkt. Die Vorgaben aus Übersee sind negativ. Die asiatischen Börsen verzeichneten nach schwachen Wirtschaftsdaten aus China teils hohe Verluste. Der Future auf den Dow Jones Industrial fiel seit dem Xetra-Schluss am Mittwoch um 0,44 Prozent. Im Tagesverlauf stehen Konjunkturdaten im Fokus, vor allem die erste Schätzung zum US-Wachstum im Schlussquartal.

Nach Q4-Zaheln – Boeing-Aktie im Sinkflug

Der Flugzeugbauer Boeing verbucht am Mittwoch den höchsten Tagesverlust in den letzten sechs Monaten. Vorstandschef Jim McNerney stellt zwar noch mehr Flugzeugauslieferungen und steigende Profite in Aussicht, doch die Anleger geben sich damit nicht zufrieden.

Facebook nach den Zahlen – das sagen die Analysten

Facebook veröffentlichte am Mittwochabend hervorragende Zahlen für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2013. Das größte soziale Netzwerk  hat einen Umsatzanstieg um eine Milliarde auf 2,59 Milliarden Dollar erzielt. Unter dem Strich verbuchte der US-Konzern 523 Millionen Dollar (0,20 Dollar je Aktie). Im gleichen Zeitraum vor einem Jahr verdiente Facebook nur 64 Millionen Dollar (0,03 Dollar/Aktie).

Google verkauft Handysparte

Der US-Internetriese Google verkauft das Handy-Geschäft von Motorola an den chinesischen Konzern Lenovo. Der weltgrößte PC-Hersteller zahlt dafür 2,91 Milliarden Dollar, zum Teil in eigenen Aktien, wie die Unternehmen am Mittwoch mitteilten. Google hatte für Motorola Mobility erst vor weniger als zwei Jahren gekauft und dafür 12,5 Milliarden Dollar bezahlt. 

Infineon-Aktie: Überraschende Gewinne im ersten Quartal – Kommt jetzt das Mega-Kaufsignal?

Infineon Technologies hat heute das Ergebnis für das am 31. Dezember 2013 abgelaufene erste Quartal des Geschäftsjahres 2014 bekannt gegeben. Auf den ersten Blick hat der Chiphersteller beim Ergebnis besser abgeschnitten als gedacht. Der Umsatz lag im Rahmen der Erwartungen. Die DAX-Aktie reagiert mit Aufschlägen.

Deutsche Bank: „Es sind Späne gefallen“

Die Deutsche Bank hat auf der gestrigen Bilanzpressekonferenz für weiteres Vertrauen geworben. Im Interview mit dem DAF räumte Deutsche-Bank-CEO Fitschen mit Hinblick auf den Umbau und dem Verlust im vierten Quartal aber ein: "Es sind Späne gefallen“. Die Belastungen seien letztlich höher ausgefallen als ursprünglich angenommen.