05.03.2014 Stefan Sommer

DAX mit leichten Verlusten – Ukraine bleibt Thema: Gold, Cancom, Deutsche Bank, Nanogate, ProSiebenSat.1, Kontron und Daimler im Fokus

-%
Gold
Trendthema

Die aktuelle Achterbahnfahrt am deutschen Aktienmarkt hat sich am Mittwoch zum Handelsstart mit moderaten Abschlägen fortgesetzt. Die Börsen bleiben unter dem Eindruck der politischen Entwicklung in der Ukraine, sagte Stratege Chris Weston vom Broker IG. Der DAX fiel in den ersten Handelsminuten um 0,37 Prozent auf 9553,42 Punkte. Der Leitindex war am Dienstag allerdings nach der kräftigen Talfahrt zum Wochenstart wieder um zweieinhalb Prozent nach oben gegangen. Kaum verändert zeigten sich zugleich MDAX und TecDAX an diesem Morgen. Der Index mittelgroßer Werte verlor 0,01 Prozent auf 16 824,76 Punkte und der Technologiewerte-Index gab um 0,10 Prozent ab auf 1274,43 Punkte. Der EuroStoxx 50, Leitindex der Eurozone, verlor 0,35 Prozent auf 3125,48 Punkte.

Auf Konjunkturseite könnten am Vormittag die Einkaufsmanagerindizes und die Einzelhandelsumsätze aus Europa neue Impulse für den Handelsverlauf liefern, am Nachmittag folgt der ADP-Arbeitsmarktbericht aus den USA. Die Zahlen des privaten Arbeitsmarktdienstleisters ADP gelten als Signalgeber für die am Freitag anstehenden monatlichen US-Arbeitsmarktdaten. Für Bewegung könnte zudem noch der ISM-Index für den Dienstleistungssektor sorgen.

Milliardär Eric Sprott: Den Zentralbanken geht das Gold aus

Strebt der Goldpreis weiter nach oben? Ja, meint zumindest Milliardär Eric Sprott. Seiner Ansicht nach haben die westlichen Zentralbanken nur noch wenig Gold als Reserve. Seiner Ansicht nach führen die Manipulationen und die Befreiung von diesen Manipulationen und die weiter steigende Nachfrage zu einem deutlich höheren Goldpreis.

Daimler-Aktie: Starker Absatz, neues Hoch

Daimler hat nach einem starken Jahresauftakt weiter zulegen können. Der Absatz sei im Februar zweistellig gestiegen, sagte Daimler-Chef Dieter Zetsche im Rahmen des Autosalons in Genf. Konkrete Zahlen will der Konzern erst im Laufe der Woche vorlegen. Derzeit könne Daimler nicht so viele Autos bauen, wie nachgefragt würden, sagte Zetsche. Im Januar hatten die Schwaben auch dank eines Schubs in China 15,4 Prozent mehr Autos absetzen können als im Vorjahresmonat.

Concom-Aktie: Neues Hoch!

Es ist schon erstaunlich wie sich die Aktie von Cancom den Weg nach oben bahnt. Lediglich unterbrochen durch die Krise in der Ukraine nahm das Papier eine kurze Auszeit. Bereits am Dienstag machte die Aktie mit einem Kurssprung von über sieben Prozent auf sich aufmerksam. Am Mittwoch markiert die Aktie mit 37,50 Euro ein neues Hoch.
In der TSI-Rangliste von DER AKTIONÄR hat sich Cancom mittlerweile auf Platz 1 im HDAX vorgearbeitet, noch vor der Commerzbank, der TUI und Bechtle. Unabhängig davon sieht Analyst Tim Wunderlich von der Privatbank Hauck & Aufhäuser ein Kursziel für die Cancom-Aktie von 44,00 Euro.

Deutsche Bank: Schlechte Nachrichten? Egal!

Negativ klingende Medienberichte belasten die Aktien der Deutschen Bank zur Wochenmitte nicht. Die Aktien gewinnen im frühen Handel 0,4 Prozent. Der seit April gültige Aufwärtstrend hat nach wie vor Bestand. Der Titel ist im historischen und im Vergleich mit der Benchmark unterbewertet.

Nanogate: Umsatzverdopplung bei steigender Profitabilität

Prognose übertroffen, ehrgeizige Ziele im Blick. Die Nanogate AG hat das Umsatzziel von 50 Millionen Euro vorzeitig erreicht und ein neues Strategieprogramm mit dem Namen Phase5 gestartet. Mittelfristig peilt der Spezialist für Hochleistungsoberflächen Konzernerlöse von 100 Millionen Euro an – bei einer steigenden Profitabilität.

ProSiebenSat.1: Analysten optimistisch - neues hoch in Sicht

Die Aktie ProSiebenSat.1 kann am Mittwoch von der Aussage zur Gewichtsverteilung im MDAX profitieren. Aufgrund des Komplettausstiegs der Finanzinvestoren KKR und Permira steigt die Gewichtung der TV-Aktie von 5,0 auf 5,9 Prozent, so Commerzbank-Analystin Wurm. Zuvor gab es schon optimistische Analystenkommentare nach den Zahlen.

Kontron: Commerzbank treibt Kurs in die Höhe

Die Kontron-Aktie führt am Mittwoch mit Abstand die Gewinnerliste im TecDAX an. Für Unterstützung sorgt ein Analystenkommentar der Commerzbank. Die Experten hoben ihr Kursziel von 4,00 auf 5,00 Euro um 25 Prozent an und bestätigten das „Hold“-Rating.

(Mit Material von dpa-AFX)