16.04.2014 Markus Bußler

DAX legt deutlich zu: BMW, Cancom, Commerzbank, Daimler, Evotec, Gold, Morphosys, ProSiebenSat.1, SAP, Tesla und VW im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Dank überwiegend guter Konjunkturdaten hat der DAX am Mittwoch wieder den Vorwärtsgang eingelegt. Der deutsche Leitindex schüttelte die Sorgen um die Ukraine erst einmal ab und schloss 1,57 Prozent höher bei 9317,82 Punkten. Am Vortag hatte er wegen der Zuspitzung der Krise in dem osteuropäischen Land noch 1,77 Prozent eingebüßt.

 

Evotec: Aktie meldet sich zurück

Im Zuge der Korrektur im Biotechsektor ist auch die Aktie von Evotec zuletzt deutlich unter Druck geraten. Am Dienstag war sogar ein wahrer Ausverkauf bei dem Wert zu beobachten, unter anderem die 200-Tage-Linie wurde nach unten durchbrochen. Im Zuge dessen wurde auch der Stopp des AKTIONÄR bei 3,30 Euro knapp erreicht und der Wert verkauft.

VW: Neuer Auftrieb

Die Aktie von Volkswagen kann am Mittwoch im Handelsverlauf zulegen. Seit nun mehr vier Monaten hängt die VW-Aktie in einer Seitwärtsrange zwischen 178 Euro und 205 Euro fest. Ein Interview mit dem Konzernchef Martin Winterkorn könnte dem Wert wieder neuen Schwung bringen.

Gold: Alles nur ein Spiel?

Gestern war Jahrestag: Am 12. und 15. April vergangenen Jahres brach der Goldpreis deutlich ein. Bis heute ist nicht klar, wieso er das tat. Von einer gezielten Manipulation ist die Rede. Stoppkurse wurden damals abgeholt, Positionen mussten glattgestellt werden. Und gestern, am Jahrestag, kam der Goldpreis wieder deutlich unter Druck.

 

SAP: Was bringen die Zahlen?

Am morgigen Donnerstag veröffentlicht SAP seine Eckdaten für das erste Quartal 2014. Die von den Analysten im Vorfeld abgegebenen Schätzungen sind durch die Bank positiv. Sie rechnen in dem üblicherweise schwächeren Quartal auch wegen einer besseren Weltwirtschaft mit mehr Umsatz und Gewinn.

Cancom-Aktie: Nachkaufchance?

Das Hoch lag bei 39,32 Euro. Seitdem hat die Cancom-Aktie rund 24 Prozent verloren. Ein knackiger Rückgang, wenn man bedenkt, dass der DAX im Vergleich dazu "nur" knapp sechs Prozent verloren hat. Besonders Aktien mit hoher Relativer Starke wurden zuletzt wie faules Obst auf den Markt geworfen. Dabei werden die fundamentalen Daten oftmals überhaupt nicht berücksichtigt. Cancom setzt mit den letzten beiden Übernahmen  - Didas und HPM – mehr und mehr auf das lukrative Cloud-Geschäft. Zudem strebt Cancom-Chef Weinmann eine breitere Investorenbasis an.

 

Commerzbank-Aktie: Erholung läuft – Warten auf Bank of America

Die Commerzbank kann am Mittwochmorgen überproportional zulegen und damit einen Teil der Verluste des Vortages wettmachen. Nachdem die Zahlen der Credit Suisse enttäuscht haben, dürfte sich der Blick der Anleger nach Amerika richten. Dort veröffentlicht heute Mittag die Bank of America die Ergebnisse für das erste Quartal.

 

Tesla: 235 Dollar oder 170 Dollar?

Gerüchten zufolge will Tesla mit einem chinesischen Mineralölproduzenten kooperieren. Dadurch könnten mit wenig Aufwand tausende Ladestationen im ganzen Land entstehen. Gibt das der Aktie neuen Schwung?

 

Daimler drückt in China aufs Gaspedal

Der Denza ist das erste Elektroauto des Gemeinschaftsunternehmens Daimler und BYD (Build Your Dreams). Der Fünf-Sitzer hat eine Reichweite von bis zu 300 Kilometer und die "Gene eines Mercedes", wie Joint Venture-Chef Röhringer sagt. "Es ist Neuland für Daimler, sagt Arno Röhringer. "Erstmals haben wir außerhalb von Sindelfingen ein Fahrzeug entwickelt." Seine Weltpremiere feiert der Denza auf der Automesse am 20. April in Peking. Rund 300 Millionen Euro haben beide Joint Venture-Partner in die Entwicklung gesteckt.

 

BMW schraubt i3-Produktion hoch

Die Markteinführung des BMW i3 in den USA steht kurz bevor. Das Land entwickelt sich zum Vorreiter der Elektromobilität. In Erwartung eines kräftigen Nachfrageschubs fahren die Münchner die Produktion des neuen Elektroautos hoch.

 

ProSiebenSat.1: Kaufchance bei Dividendenperle

Die Papiere von ProSiebenSat.1 sind in den vergangenen Handelstagen deutlich unter die Räder gekommen. Fundamentale Gründe für den Absturz gibt es keine. Ganz im Gegenteil – die Wachstumsaussichten sind blendend und es lockt zudem eine hohe Dividende.

 

Morphosys: Deutsche Bank erhöht Kursziel – jetzt einsteigen?

Die Aktie des im TecDAX notierten Biotech-Unternehmens Morphosys legt am Mittwochmorgen deutlich zu. Mehr als vier Prozent auf 57,45 Euro geht es nach oben. Der Grund: Die Deutsche Bank hat ihr Kursziel von 64 Euro auf 81 Euro erhöht und ihr Buy-Rating bestätigt. Der jüngste Kursrückgang der Aktie erscheine fundamental ungerechtfertigt und gehe vor allem auf die eingetrübte Stimmung im Sektor zurück, schrieb Analyst Gunnar Romer in einer Studie vom Mittwoch. Angesichts etlicher zu erwartender Kurstreiber sehe er jetzt bei dem Biotechnologie-Unternehmen einen ausgesprochen attraktiven Einstiegszeitpunkt. Morphosys bleibe einer seiner "Top Picks" im Bereich mittelgroßer Gesundheitsunternehmen.

(Mit Material von dpa-AFX)