Evotec
- Marion Schlegel - Redakteurin

Evotec-Aktie meldet sich eindrucksvoll zurück

Im Zuge der Korrektur im Biotechsektor ist auch die Aktie von Evotec zuletzt deutlich unter Druck geraten. Am Dienstag war sogar ein wahrer Ausverkauf bei dem Wert zu beobachten, unter anderem die 200-Tage-Linie wurde nach unten durchbrochen. Im Zuge dessen wurde auch der Stopp des AKTIONÄR bei 3,30 Euro knapp erreicht und der Wert verkauft.

Technische Erholung bis vier Euro möglich

Das charttechnische Bild bei Evotec hat sich mittlerweile aber wieder deutlich aufgehellt. Sowohl die horizontale Unterstützung bei 3,31 Euro als auch der Support bei 3,54 Euro und die 200-Tage-Linie, die bei 3,58 Euro verläuft, wurden zurückerobert. Derzeit notiert die Evotec-Aktie mehr als drei Prozent im Plus bei 3,60 Euro. Mit der Erholungsbewegung ist das Papier auch in den seit Januar dieses Jahres ausgebildeten Abwärtstrendkanal zurückgekehrt. Aus charttechnischer Sicht ist nun durchaus eine Erholungsbewegung bis zur oberen Begrenzung bei rund vier Euro möglich. Allerdings würde erst ein Sprung darüber wieder ein klares Kaufsignal bedeuten. Auch wenn aus fundamentaler Sicht Evotec weiterhin einer der interessantesten deutschen Biotech-Werte ist, sollten Anleger vorerst das Signal abwarten. Nur risikobereite Anleger wagen den direkten Wiedereinstieg.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

EamS: Momentum-Star Evotec überzeugt wegen Bayer

Die Euro am Sonntag erklärt, wenn sich ein Aktienkurs gut und sogar besser entwickelt als der Markt, hält dieses Momentum üblicherweise lange an. Gegen Jahresende verstärkt sich diese relative Stärke (ach dem US-Wissenschaftler Robert Levy) Trend oftmals noch. Dann steigen oft noch institutionelle … mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

Evotec: TSI-Aktie mit Onkologie-Kooperation

Der deutsche Biotech-Konzern Evotec baut seine Kooperationen weiter aus: Mit Inserm Transfert, der privaten Tochtergesellschaft des French National Institute of Health and Medical Research (Inserm) konnte eine neue Forschungsallianz im Bereich Onkologie (Wissenschaft von Krebs) eingegangen werden. mehr