100 Prozent und mehr mit diesen Aktien
16.11.2020 Timo Nützel

Chart-Check Epigenomics: Das sieht gar nicht gut aus

-%
Epigenomics

Bei der Aktie des Biotech-Unternehmens Epigenomics ist die Luft raus. Nachdem das Papier Mitte Oktober über Nacht zum Pennystock geworden ist (DER AKTIONÄR berichtete), bewegt sich die Aktie kaum noch. Noch nicht einmal neue Kaufsignale sowie die Veröffentlichung des Neun-Monats-Ergebnisses konnten den Wert beflügeln.

Vor einer Woche war die Hoffnung auf eine Gegenbewegung nach dem enormen Absturz groß. Der Wert generierte gleich mehrere Kaufsignale (Link), was die Wahrscheinlichkeit auf eine starke Aufwärtsbewegung erhöhte. Der Rebound blieb jedoch aus und die Aktie zeigte in beide Richtungen kaum eine Regung. Selbst die schlecht ausgefallenen Neun-Monats-Zahlen, die das Unternehmen am Donnerstag gebracht hat, konnten die Aktie ohnehin nicht bewegen.

Aus charttechnischer Sicht sollte sich der Kurs weiterhin innerhalb seiner Seitwärts-Range zwischen 40 und 50 Cent bewegen. Erst die Entscheidung über die Kostenübernahme des Krebs-Schnelltests von der US-Krankversicherung CMS, welche spätestens am 14. Januar verkündet wird, dürfte die Aktie wieder in Fahrt bringen.

Epigenomics (WKN: A11QW5)

Die Epigenomics-Aktie steckt auf ihrem aktuellen Preisniveau fest. Sofern die Nachrichtenlage um das Unternehmen ruhig bleibt, dürfte auch die Aktie kaum Regung zeigen. Anleger lassen die Finger davon.