29.01.2014 Thomas Bergmann

DAX nach Berg- und Talfahrt im Minus: BASF, Commerzbank, Deutsche Bank, Daimler, Deutsche Telekom, K+S und Organovo im Fokus

-%
Deutsche Bank
Trendthema

Der DAX ist am Mittwoch nach heftigen Kursschwankungen mit Abschlägen aus dem Handel  gegangen. Zunächst hatte die massive Zinsanhebung in der Türkei für Euphorie gesorgt. Diese verpuffte allerdings schnell und der deutsche Leitindex fiel zeitweise bis auf 9.221 Punkte zurück. Die relative Gelassenheit an der Wall Street half jedoch dem deutschen Leitindex, seine Verluste zum Teil einzudämmen. Der DAX ging schließlich 0,75 Prozent tiefer bei 9.336,73 Punkten aus dem Handel. Der MDAX schloss 0,66 Prozent schwächer bei 16.309,26 Punkten und der TecDAX verlor 0,52 Prozent auf 1.217,67 Punkte.

Am Abend - gegen 20 Uhr - wird das Fed-Protokoll veröffentlicht. Die Mehrheit der Marktteilnehmer erwartet eine Rückführung der monatlichen Anleihenkäufe um zehn auf 65 Milliarden Dollar. Nachbörslich wird Facebook seine Ergebnisse für das abgelaufene Geschäftsjahr veröffentlichen.

BASF: Konkurrent erhöht Dividende

Der US-Chemiekonzern Dow Chemical erhöht nach einem unerwartet hohen Gewinn im vierten Quartal seine Dividende deutlich. Das teilte der BASF-Konkurrent am Mittwoch mit. Das bedeuten die Zahlen für den DAX-Konzern.

Commerzbank: Kursziel erhöht

Deutschlands heißeste Bank-Aktie legt am Mittwoch mal wieder den Turbo ein. Neben einem freundlichen Branchenumfeld stützt eine Kurszielanhebung der HSBC.

Daimler: Produktionschef geht

Der Abgang von Daimler-Produktionschef Andreas Renschler ist am Dienstagabend überraschend gekommen. Der Autobauer hat in Stuttgart mitgeteilt, dass der 55-Jährige seine Aufgaben mit sofortiger Wirkung ruhen lässt. Mittlerweile folgten die ersten Analystenkommentare.

Deutsche Bank: Dividende ist sicher

Trotz des enttäuschenden Ergebnisses für das abgelaufene Geschäftsjahr 2013 wird die Deutsche Bank ihre Dividende stabil bei 0,75 Euro je Anteilschein halten. Der Vorstand werde eine entsprechende Ausschüttung vorschlagen, sagte Finanzchef Stefan Krause heute im Rahmen der Vorstellung der Bilanz für das vergangene Jahr.

Deutsche Telekom: Kaufchance

Die Deutsche Telekom ist am Mittwoch etwas leichter. Die Aktie leidet unter der schwachen Gesamtmarktsituation, die vor allem von den Zinsentwicklungen in der Türkei geprägt ist. Die Analysten der Deutschen Bank bleiben für die Telekom-Aktie aber optimistisch.

K+S: Aktie günstig bewertet

Die Aktie des Kali- und Salzproduzenten K+S kommt auch heute nicht in die Gänge. Wenn es nach Marc Gabriel vom Bankhaus Lampe geht, dürfte die Schwäche aber nur vorübergehender Natur sein.

Organovo mit Meilenstein

Die Aktie des auf 3D-Druck von lebenden Zellen spezialisierten Unternehmens Organovo könnten heute in den USA erneut in den Mittelpunkt des Anlegerinteresses rücken. Das Unternehmen gab bekannt, die ersten 3D-gedruckten Leberzellen an ein Labor außerhalb des eigenen Unternehmens geliefert zu haben.