BASF SE O.N.
- Stefan Sommer - Volontär

BASF: Konkurrent erhöht Dividende deutlich

Der US-Chemiekonzern Dow Chemical erhöht nach einem unerwartet hohen Gewinn im vierten Quartal seine Dividende deutlich. Der BASF-Konkurrent teilte am Mittwoch in Midland (USA) mit, dass der Gewinn im Berichtszeitraum auf 963 Millionen US-Dollar kletterte. Im Vorjahr musste ein Verlust von Minus 716 Millionen US-Dollar realisiert werden. Im letzten Jahr hatten Umbaukosten den Konzern massiv belastet.

Der Gewinn je Aktie verdoppelte sich vor Sonderposten auf 0,65 Dollar. Der Konzern verdient damit deutlich mehr als von Analysten erwartet. Diese hatten im Schnitt nur mit 0,43 Dollar je Aktie gerechnet. Dow Chemical will für das abgelaufene Quartal die Dividende um 15 Prozent auf 0,37 Dollar je Anteil erhöhen.

BASF legt erst am 25.02.2014 seine endgültigen Zahlen vor. Nach den Zahlen des US-Konkurrenten werden die Spekulationen lauter, dass auch der Gewinn bei dem DAX-Wert über den Prognosen liegen könnte.

Attraktives Investment

Der deutsche Chemieriese bleibt sicher ein interessantes Investment. Mit einem KGV von 14 ist das Unternehmen im vergleich zur Konkurrenz, wie Dow Chemical mit einem KGV von fast 19, günstig Bewertet. Die Aussichten in der Chemiebranche sind insgesamt hervorragend.

(mit Material von dpa-AFX)

 

Sie suchen nach attraktiven Dividenden. Dann ist dieser Report genau das Richtige für Sie. Dort erfahren Sie, bei welchen DAX-Titeln Dividendenjäger zugreifen sollten. Zudem erhalten Sie einen übersichtlichen Kalender mit allen Dividendenterminen des deutschen Leitindex. Damit verpassen 2014 keine Ausschüttung der DAX-Unternehmen mehr.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Stefan Sommer | 0 Kommentare

BASF-Aktie: Analysten uneinig

Zweigeteilte Meinung herrscht bei den Analysten für die BASF-Aktie. Das Analysehaus S&P Capital IQ hat die Verkaufsempfehlung für den Chemiekonzern mit einem Kursziel von 67 Euro belassen. Der volatile Ölpreis sowie die Unsicherheit über das Wachstumstempo der chinesischen Wirtschaft dürften die … mehr
| Michael Schröder | 0 Kommentare

BASF-Turbo: 50-Prozent mit Weltkonzern

In den nächsten zehn Jahren will BASF den Umsatz nahezu verdoppeln. In einem Jahr bekommt der Chemie-Riese einen neuen Vorstand. Schon heute ist die Aktie günstig bewertet. Als spekulative Alternative zum Anteilschein bietet sich der Kauf eines Turbo-Zertifikates an. mehr