25.04.2014 Stefan Sommer

DAX mit weiteren Verlusten: Nordex, SAP, E.on, RWE, Dialog Semiconductor, Peugeot, Gazprom im Fokus

-%
RWE
Trendthema

Sorgen über die sich verschärfende Krise in der Ukraine haben dem deutschen Aktienmarkt zum Wochenausklang zugesetzt. Auch die Vorgaben der Übersee-Börsen fielen am Freitag verhalten aus. Der DAX gab in der ersten Handelsstunde um 0,98 Prozent auf 9454,64 Punkte nach. Bereits am Vortag hatte der Leitindex hin- und hergerissen zwischen guten Konjunkturdaten und wieder verstärkten Befürchtungen über eine Verschärfung der Lage in der Ukraine stark geschwankt, letztlich aber kaum verändert geschlossen.

Der MDAX verlor am Freitagmorgen 0,78 Prozent auf 16 148,11 Punkte, und für den TecDAX ging es um 0,93 Prozent auf 1212,01 Punkte bergab. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 verlor 0,78 Prozent auf 3165,02 Punkte.

Nordex-Aktie: Neue Impulse gefragt

Nachdem sich die 200-Tage-Linie als Unterstützung erwiesen hat, kämpft die Aktie von Nordex derzeit mit der 90-Tage-Linie. Wird diese geknackt, hat die Aktie bis 12,20 Euro Luft. Dann wartet der nächste hartnäckige Widerstand. Knapp darunter, nämlich bei 12 Euro liegt das Kursziel von Analyst Sven Diermeier. Der Experte in Diensten von Independent Research die Nordex-Aktie am Donnerstag von "Verkaufen" auf "Halten" hochgestuft. Der Windanlagenhersteller finde sich auf einem guten Weg die Ziele im Jahr 2015 zu erreichen, so Experte.

SAP-Konkurrent mit starken Zahlen – das macht die Aktie

Seit Jahresbeginn hat die SAP Aktie rund 24 Prozent nachgegeben. Am Freitag dürfte die SAP-Aktie einen Blick wert sein. Der Softwarekonzern hatte bereits seine Quartalszahlen vorgelegt, könnte aber von den überraschend guten Resultaten des Konkurrenten Informatica profitieren.

E.on und RWE: Energieversorger auf Talfahrt

In den vergangenen Jahren konnten Anleger mit E.on und RWE kein Geld verdienen. Seit Anfang März scheint auch die Erholung, die im Sommer 2013 eingesetzt hat, wieder beendet zu sein. Deutschlands größte Versorgeraktien zählen diese Woche erneut zu den schwächsten Werten im DAX. Das Chartbild hat sich deutlich eingetrübt.

Dialog Semiconductor: Bullenfalle schnappt zu

Die Aktie von Dialog Semiconductor ist am Donnerstag danke guter Apple-Zahlen auf ein neues Jahreshoch gestiegen. Der Ausbruch wurde im Handelsverlauf jedoch abgewürgt. Am Freitag notiert die der TecDAX-Titel wieder fester.

Hot-Stock Peugeot: Starkes Wachstum in China – Erholung in vollem Gang

Während der DAX am Freitag schwächelt, kann die Aktie des französischen Autobauers Peugeot zulegen. Obwohl der starke Euro das Ergebnis zum Jahresstart bremste, ist die wachsende Nachfrage nach den Marken Peugeot und Citroen ein Indikator für die zunehmende Erholung des angeschlagenen PSA-Konzerns.

Gazprom-Aktie heftig unter Druck

Die zunehmenden Spannungen zwischen Russland und der Ukraine belasten die Aktie des russischen Gasriesen Gazprom deutlich. Nachdem es mit dem Kurs bereits gestern deutlich nach unten ging, geraten die Papiere auch im heutigen Handel unter Druck. Sollten Privatanleger nun die Reißleine ziehen?

(Mit Material von dpa-AFX)