04.02.2014 Michael Schröder

DAX erneut schwach: Munich Re, Adidas, Commerzbank, Lanxess, ThyssenKrupp, Deutsche Telekom, K+S, Sky, C.A.T. Oil, Nordex und Microsoft im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Die Sorge über eine weltweite Konjunkturabkühlung hat den DAX am Dienstag weiter belastet. Zeitweise sank der deutsche Leitindex sogar unter die Marke von 9.100 Punkten, nachdem er noch vor zwei Wochen bei knapp unter 9.800 Punkten ein Rekordhoch erreicht hatte. Eine leichte Entspannung kam am Nachmittag aus den USA in den Markt. Die Daten zum Auftragseingang der US-Industrie waren etwas besser als erwartet ausgefallen.

Der DAX steht derzeit zwar kräftig unter Druck. Der Aufwärtstrend ist jedoch noch immer intakt. Nach der jüngsten Trendbeschleunigung war diese Konsolidierung überfällig. Charttechniker haben die nächste mittelfristige Unterstützung knapp unter 9.000 Punkte ausgemacht.

Munich Re: Das sagen die Analysten zu den Zahlen

Die Aktie der Munich Re gehört am Dienstag nach Vorlage der Zahlen zu den Gewinnern im DAX. Der Rückversicherer konnte überraschend einen Gewinnanstieg verbuchen. Trotz Preiskampf und Zinstief schloss die Munich Re das Jahr 2013 überraschend positiv ab. Im Schnitt hatten die Analysten mit einem Gewinnrückgang gerechnet. Die Investoren werden mit einer Dividendenerhöhung um 0,25 Euro auf 7,25 Euro am Erfolg beteiligt.

Commerzbank-Aktie: Aufwärtstrend gebrochen? Ja, nein … vielleicht!

Die Commerzbank-Aktie steht weiter im Rampenlicht. Im frühen Handel rutschte die Aktie unter ihren Mehrmonatigen Aufwärtstrend. Doch nach einer schwachen Eröffnung drehte die Aktie wieder deutlich in Plus. Damit bleibt alles beim Alten – vorerst!

Adidas-Aktie: Kommt die Erholung?

Eine positive Studie der Commerzbank hilft der Adidas-Aktie am Dienstag ins Pus. Die Aktie des Sportartikelherstellers gehört damit in einem schwachen Gesamtmarkt zu den wenigen Gewinnern im DAX.

K+S-Aktie: Der Chart sagt … kauf mich!

Nach dem fulminanten Wochenstart hat sich die K+S-Aktie heute eine Verschnaufpause gegönnt. Aus charttechnischer Sicht besteht aber weiterhin die Chance auf einen Zwischenspurt – trotz Gegenwind von Seiten der Analysten.

ThyssenKrupp: Stahlharter Widerstand!

DER AKTIONÄR hat bereits berichtet, dass ThyssenKrupp-Chef Heinrich Hiesinger den angeschlagenen Industriekonzern trotz anhaltender Verluste auf dem richtigen Kurs sieht. Die Experten der Schweizer Großbank UBS sind da anderer Meinung. Sie haben das Kursziel für die DAX-Aktie von 15 auf zwölf Euro gesenkt und die Einstufung auf „Sell“ belassen. Das große Kaugsignal lässt weiter auf sich warten.

Deutsche Telekom: Platzt der Verkauf der US-Tochter?

Die Aktie des Bonner Telekomkonzerns rückt am Dienstag in den Fokus der Anleger. Auslöser ist ein Bericht, wonach das amerikanische Justizministerium einen Verkauf von T-Mobile US blockieren könnte.

HeidelbergCement: Zahlen, Ausblick, Widerstand – darauf kommt es jetzt an!

Der Baustoffkonzern HeidelbergCement hat nach Ansicht von Analysten auch im Schlussquartal den starken Euro zu spüren bekommen. Denn dadurch haben sich andere für den Baustoffkonzern wichtige Währungen vor allem in den Schwellenländern abgeschwächt. Der DAX-Konzern wird am Donnerstag (6. Februar) Eckdaten zum vierten Quartal und Gesamtjahr veröffentlichen.

Chart-Check Lanxess: Jetzt zählt es!

In einem extrem schwachen Marktumfeld präsentiert sich Lanxess am Dienstag in einer starken Verfassung und führt die Gewinnerliste im DAX an. Für Unterstützung sorgt eine positive Analystenstudie der Privatbank Berenberg.

Sky Deutschland-Aktie: Zahlen werfen ihre Schatten voraus

Die Aktie von Sky Deutschland zählte 2013 zu den Börsenstars am deutschen Aktienmarkt. Doch der Stern des Bezahlsenders scheint langsam zu verglühen. Zuletzt büßte der MDAX-Wert knapp 20 Prozent ein. Im Vorfeld der Zahlen für das Gesamtjahr 2013 melden sich immer mehr Analysten zu Wort – und eine Ikone geht von Bord.

C.A.T. Oil: Aktie setzt nach Hochstufung zum Comeback an

Nach dem Husarenritt im vergangenen Jahr haben beim Wiener Ölservice-Unternehmen einige Anleger etwas Luft abgelassen. Die Aktie von C.A.T. Oil korrigierte in den zurückliegenden Wochen von 24 auf 16 Euro. Für das Düsseldorfer Bankhaus HSBC Trinkaus ist der richtige Zeitpunkt zum Neueinstieg gekommen.

Nordex-Aktie: Vorstand zeigt sich optimistisch

Die Aktienmärkte korrigieren. Alles andere als gute Voraussetzungen für die Nordex-Aktie aus ihrem Stimmungstief heraus zu kommen. Dennoch: Was die Zukunft angeht, so sind die Voraussetzungen gut, dass das Unternehmen den Aufwärtstrend der letzten Monate unter der Regie von Vorstand Jürgen Zeschky fortsetzt. Zeschky versprüht Optimismus.

Microsoft: Steve Ballmer tritt zurück - Satya Nadella neuer CEO

Microsoft hat einen neuen Chef in den eigenen Reihen gefunden. Nach fast einem halben Jahr intensiver Suche wurde der Firmenveteran Satya Nadella auf den Spitzenjob berufen, wie der Windows-Konzern am Dienstag mitteilte. Er war zuletzt für das Firmenkunden-Geschäft und die Cloud-Dienste zuständig.

(Mit Material von dpa-AFX)