11.07.2014 Stefan Sommer

DAX erholt sich von deutlichen Verlusten: Apple, Volkswagen, Deutsche Lufthansa, Airbus, Nordex, Deutsche Bank und Commerzbank im Fokus

-%
Deutsche Bank
Trendthema

Der DAX hat sich nach seinen deutlichen Kursverlusten im bisherigen Wochenverlauf am Freitag etwas erholt. Im frühen Handel stieg der deutsche Leitindex um 0,06 Prozent auf 9.670,67 Punkte. Auf Wochensicht deutet sich damit aber immer noch ein Minus von mehr als drei Prozent an. Für den MDAX ging es um 0,34 Prozent auf 16.335,05 Punkte nach oben und der TecDAX legte um 0,38 Prozent auf 1.271,93 Punkte zu. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 zog um 0,50 Prozent an.

In den vergangenen Tagen hatten schwache Konjunkturdaten aus der Eurozone und Sorgen über die Stabilität des portugiesischen Bankensystems die Aktienmärkte belastet. Laut Analyst Christian Schmidt von der Landesbank Helaba wird der weitere Dax-Verlauf besonders von Nachrichten zu den verschiedenen Krisen etwa in Europa oder im Nahen Osten beeinflusst werden.

Da der Datenkalender zum Wochenschluss kaum Impulse bietet, rechnen Börsianer mit einem weiter ruhigen Handel. Am Nachmittag richten sich die Blicke der Anleger wieder gen USA. Dann könnten die Quartalszahlen der US-amerikanischen Großbank Wells Fargo die Aufmerksamkeit von den Problemen in Europa abziehen, sagte Händler Markus Huber vom Broker Peregrine & Black.

Apple-Aktie: Gerüchte um iPhone 6


Einem Bericht von Taiwan’s Business Weekly zufolge soll Apple in einer ersten Bestellung 68 Millionen Einheiten für das neue iPhone 6 bestellt haben. Die Massenproduktion soll noch im Juli beginnen. Vergleicht man diese Zahl mit der ersten Order für das iPhone 5 vor zwei Jahren, dann sind dies jetzt doppelt so viele Bestellungen wie damals.


VW-Aktie: China-Boom hält an – jetzt einsteigen?


Volkswagen hat seinen Absatz in China im ersten Halbjahr um 17,5 Prozent gesteigert. "Wir schauen auf ein weiteres Rekordjahr", sagte VW-China-Vorstand Jochem Heizmann laut Mitteilung vom Freitag. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres lieferte Volkswagen mit seinen chinesischen Partnern demnach mehr als 1,8 Millionen Fahrzeuge an Kunden in China aus. Damit verkauft VW mittlerweile jedes dritte Auto im Wachstumsmarkt China.


Deutsche Lufthansa: Analysten senken Kursziel


Lufthansa-Vorstand Carsten Spohr stellte am Mittwoch sein Konzept zum Um- und Ausbau des Konzerns vor. Mittlerweile haben auch die Analysten ihre Einschätzungen zu der DAX-Aktie überarbeitet. Die charttechnische Situation der DAX-Aktie hat sich indes weiter eingetrübt.


Airbus vor Trendwende: 60-Prozent-Chance mit Hebel-Spekulation


Am 14. Juli startet die Farnborough International Airshow, eine wichtige Messe der Luft- und Raumfahrt. Traditionell erhalten Flugzeugbauer wie Airbus (ehemals EADS) auf dieser Veranstaltung eine Reihe von Aufträgen. DER AKTIONÄR spekuliert im Real-Depot mit Hebel auf gute Nachrichten und steigende Kurse bei dem MDAX-Schwergewicht.

Nordex-Aktie: Das sind Kaufkurse!


Aktionäre von Nordex haben es derzeit wirklich nicht leicht. Die Gewinnmitnahmen setzen sich auch zum Ende der Woche fort. Heute rutscht der TecDAX-Titel sogar kurz unter die 14-Euro-Marke. Druck gibt es von den Analysten von HSBC. Sie haben die Einschätzung auf „Underweight“ gesenkt.

Deutsche Bank, Commerzbank & Co: Alptraum oder Hysterie – so geht es weiter nach dem Portugal-Schock

Bank-Aktien stehen weiter im Fokus der Anleger. Grund sind die Probleme bei der portugiesischen Bank Espirito Santo. Am Donnerstag machten Gerüchte die Runde, wonach es eine neue Bankenkrise geben könnte. Unterdessen bemüht sich die Bank Espirito Santo, die Gemüter zu beruhigen.

(Mit Material von dpa-AFX)