Apple
- Marion Schlegel - Redakteurin

Apple-Aktie: Gerüchte um iPhone 6

Einem Bericht von Taiwan’s Business Weekly zufolge soll Apple in einer ersten Bestellung 68 Millionen Einheiten für das neue iPhone 6 bestellt haben. Die Massenproduktion soll noch im Juli beginnen. Vergleicht man diese Zahl mit der ersten Order für das iPhone 5 vor zwei Jahren, dann sind dies jetzt doppelt so viele Bestellungen wie damals.

Aktie weiter in Kauf
Sollte sich dieses Gerücht bewahrheiten dürfte es wohl nur eine Frage der Zeit sein, bis die Apple-Aktie die Marke von 100 Dollar zurückerobert. DER AKTIONÄR ist weiterhin optimistisch, was die Entwicklung des Papiers angeht und halt an seinem Kursziel von 128 Dollar oder umgerechnet 94 Euro fest. Zur Absicherung sollte ein Stopp bei 52 Euro platziert werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Apple: Droht doch die große Enttäuschung?

An den Verkaufszahlen für die neuen iPhone-Modelle scheiden sich weiter die Geister. Nachdem Apple-Experte Ming-Chi Kuo den Kult-Konzern auf Kurs sieht, verweist die Deutsche Bank in einer aktuellen Analyse auf zu hohe Erwartungen. Die Prognose für das iPhone X sei mehr optimistisch als … mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

Apple: iPhone-Verkäufe gut – jetzt Trading-Chance!

Verkauft sich das iPhone 8 doch nicht so schlecht, wie von manchen Analysten behauptet? Geht es nach dem Top-Analysten Ming-Chi Kuo von KGI Securities bewertet der Markt die angelaufenen Verkäufe als „exzessiv schwach“ und das zu Unrecht. Die Apple-Aktie setzt derweil zur Erholung an, nachdem der … mehr