Börsen-Achterbahn: Jetzt richtig handeln
Foto: Börsenmedien AG
08.04.2014 Stefan Limmer

DAX auf Erholungskurs: Außerdem Adidas, HeidelbergCement, Samsung, Manz und MunichRe im Fokus

-%
DAX

Nach einem schwachen Handelsstart kann sich der DAX am Dienstag im Tagesverlauf von seinen Tiefstkursen erholen. Zum Handelsschluss notierte der deutsche Leitindex aber immer noch rund 0,3 Prozent im Minus bei 9.485 Punkten. Nach Meinung von Experten belasten aktuell zahlreiche Faktoren die Märkte. Beispiele seien enttäuschende Konjunkturdaten aus den USA, die wirtschaftliche Abschwächung in China, die geringen Erwartungen an die US-Berichtssaison und die Unruhen in der Ostukraine. In der russischsprachigen Region nimmt die Gewalt zu. Truppen des ukrainischen Innenministeriums räumten in der Millionenstadt Charkow ein von prorussischen Aktivisten besetztes Verwaltungsgebäude. 

Verkaufsempfehlung für Adidas

Die Adidas-Aktie präsentiert sich am Dienstag in einem schwachen Gesamtmarkt stabil. Allerdings hat der Wert seit Jahresbeginn stark korrigiert. Das Analysehaus Warburg Research hat nun eine Verkaufsempfehlung für die Anteilsschiene ausgegeben.

HeidelbergCement: Goldman Sachs rät zum Kauf

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für HeidelbergCement nach Ankündigung einer Fusion zwischen Lafarge und Holcim auf „Buy“ belassen. Die Auswirkungen auf die Strukturen der Zementbranche durch die geplante Fusion der Konkurrenz seien vor allem für HeidelbergCement positiv, schrieb Analyst Will Morgan in einer Studie. 

Samsung: Gewinn schrumpft, Aktie steigt

Der Elektronikkonzern Samsung meldete für das erste Quartal 2014 einen Rückgang beim Gewinn. Mit dem Verkaufsstart des neuen Smartphones Galaxy S5 soll das laufende Quartal jedoch besser laufen.

Manz: Chance auf 100-Millionen-Euro-Auftrag

Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) Manz das Kursziel von 60 auf 77 Euro angehoben. Die Einschätzung der Analysten lautet nun "kaufen". Der Maschinenbauer verzeichne seit Jahresbeginn im Displaygeschäft gute Auftragseingänge vermutlich von einem amerikanischen Smartphonehersteller, schrieb Analyst Erkan Aycicek in einer Studie vom Dienstag.

MunichRe: Analysten bestätigen Kaufempfehlung

Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Munich Re auf "Buy" mit einem Kursziel von 175 Euro belassen. Er stehe dem Versicherungssektor nach der jüngsten Berichtssaison weiter positiv gegenüber, schrieb Analyst Peter Eliot in einer Branchenstudie vom Dienstag.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 312
Erscheinungstermin: 12.08.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8