9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Börsenmedien AG
17.12.2020 Jürgen Dreifürst

TSI E20 Index - 20% besser als der DAX

-%
TSI E20 Index

TSI E20 Index - 20% besser als der DAX

Trotz Corona-Lockdown hellt sich die Stimmung an den Börsen auf. Hoffnung machen auf der einen Seite insbesondere die auch hierzulande bald beginnenden Impfungen. Skepsis kommt jedoch auf, wenn man sich Gedanken über die wirtschaftlichen Folgen für die Unternehmen macht. Denn eines ist ganz sicher: Nicht alle Unternehmen werden dieses Szenario überleben.

Ganz unbeeindruckt von dem ständigen Auf und Ab an den Börsen zeigt sich der AKTIONÄR TSI E20 Index, der mit den trendstärksten Aktien Europas besetzt ist. Auch in diesem Jahr beweist der Index, dass das Prinzip in trendstarke Aktien zu investieren, funktioniert und mit satter Outperformance belohnt wird.




Funktionsweise des TSI E20 Index:

Der Index ist ein rein regelbasierter Index. Vierteljährlich, beginnend am 15.Januar wird in die 20 trendstärksten Aktien aus dem Aktienuniversum des Solactive GBS Developed Markets Europe All Cap USD Index (WKN: SLA4G8) investiert. Eine Besonderheit gibt es bei der Indexüberprüfung im Juli, hier werden nur zehn Aktien in den Index aufgenommen, da die Performance in den Sommermonaten statistisch eher schwächer ist.

Mit dem Indexzertifikat von HSBC (WKN: TT2UUU) können Anleger in das regelbasierte Indexkonzept investieren.

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Herr Bernd Förtsch, Verleger und Eigentümer der Börsen¬medien AG, hält mittelbar eine wesentliche Beteiligung an der flatex AG, deren Tochtergesellschaft flatex Bank AG unter der Marke flatex Online-Brokerage betreibt. Die flatex Bank AG erhebt für den Handel in Finanzinstrumenten in der Regel von ihren Kunden Ordergebühren. Die flatex Bank AG hat mit Morgan Stanley, Goldman Sachs, Société Générale, UBS, Von¬tobel, BNP Paribas und HSBC eine Kooperationsvereinbarung geschlossen, wonach diese Institute den Status eines bevorzugten Partners von Hebelprodukten (Exchange Traded Products) haben und von ihnen emittierte Hebelprodukte durch die flatex Bank AG angeboten werden, die Kunden ohne oder mit reduzierten Ordergebühren handeln können. Die flatex Bank AG erhält in diesem Zusammenhang von Morgan Stanley, Goldman Sachs, Société Générale, UBS, Vontobel, BNP Paribas und HSBC Vergütungen für den Vertrieb dieser Finanzinstrumente.

Weitere Informationen zum TSI E20 Index finden Sie hier.