23.01.2014 Stefan Sommer

DAX tritt auf der Stelle: K+S, Bank of Ireland, TUI, Daimler, Commerzbank, Heidelberg Cement, Sky im Fokus

-%
K+S
Trendthema

Nach einem schwächeren Start ist der DAX am Donnerstag auf der Stelle getreten. Der deutsche Leitindex stand am Morgen mit minus 0,01 Prozent nahezu unverändert bei 9719 Punkten, der MDAX verbuchte ein Plus von 0,07 Prozent auf 16887,19 Punkte. Der TecDAX rückte zuletzt um 0,21 Prozent auf 1266,87 Punkte vor. Auch der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 zog etwas an und stand zuletzt 0,20 Prozent höher.

Der überraschend schwache chinesische Einkaufsmanagerindex habe die Stimmung an den weltweiten Aktienmärkten "vermiest", schrieb Jens Klatt von DailyFX. Der von der britischen Großbank HSBC ermittelte Index war im Januar auf ein Sechs-Monats-Tief abgesackt. Wenige Impulse lieferten dagegen am Morgen die Konjunkturdaten aus Deutschland. Dem DAX fehle nun mehr und mehr die Kraft für den Sturm auf die Marke von 10 000 Punkten, so Klatt. "Lediglich die Tatsache, dass es ihm bis jetzt immer wieder gelingt, die Marke von 9.700 Punkten zurückzuerobern, ist ein positives Signal."

K+S: Höhere Kali-Preise = Höhere Kurse

Die Experten sind sich offensichtlich einig: Der Kali-Preis durchläuft gerade seine Talsohle und dürfte im laufenden Jahr wieder anziehen. Damit steigen auch die Kursziele der Analysten für die Aktie von K+S. Doch bei welchem Kurs ist die Aktie fair bewertet? Bei dieser Frage sind sich die Analysten alles andere als einig.

Bank of Ireland: Moody's hebt den Daumen

Gute Nachrichten für die Bank of Ireland: Die zwischenzeitlich sehr hohen Refinanzierungskosten für irische Banken könnten weiter sinken. Hintergrund: Die Ratingagentur Moody’s hat die staatliche besicherten Anleihen der Kreditinstitute auf von „Ba1“ auf „Baa3“ und damit auf Investmentgrade hochgestuft.

TUI: Reederei-Fusion rückt näher

Der geplante Zusammenschluss der Reederei Hapag-Lloyd mit dem chilenischen Konkurrenten CSAV kommt näher. Am Mittwochabend haben die beiden Unternehmen eine Absichtserklärung unterzeichnet. CSAV will mit dem Geschäft von Hapag-Lloyd die eigene Containersparte bündeln.

Daimler-Aktie völlig losgelöst

Um einen Euro heben die Analysten von Exane BNP das Kursziel für die Daimler-Aktie an. Das ist nicht unbedingt ein Quantensprung. Zumindest aber liegt das Kursziel für die Aktie des Autobauers bei 75 Euro. Vom aktuellen Niveau aus ist das immerhin noch ein Potenzial von knapp 13 Prozent.

Commerzbank: Abstufung - Aktie steigt trotzdem

Die Commerzbank steht auch am Donnerstag im Fokus der Anleger. Deutschlands heißeste Aktie dreht am Vormittag nach einem schwachen Beginn ins Plus. Einen negativen Analystenkommentar haben die Anleger schnell verdaut. Die Zahl der Bären ist auf elf gestiegen.

Die Uhr tickt: HeidelbergCement-Aktie vor Ausbruch

HeidelbergCement notiert an einer wichtigen charttechnischen Marke. Bereits mehrmals scheiterte der DAX-Konzern an der 60-Euro-Marke Gelingt der Ausbruch über den horizontalen Widerstand wäre der monatelange Seitwärtstrend endlich Geschichte und das massive Kaufsignal dürfte zu Anschlusskäufen führen. Gelingt der Ausbruch, wäre aus charttechnischer Sicht Luft bis in den bereich von 67,50 Euro. Dort wartet die nächste Hürde.

Sky Deutschland: Aktie zurück im Trend

Die Aktie von Sky Deutschland stand in den letzten Handelstagen unter Druck. Der Aufwärtstrend wurde gebrochen. Erst im Bereich der 7-Euro-Marke konnte sich der Kurs stabilisieren. Dabei hat der Vorstand im laufenden Jahr noch einiges vor.