15.04.2014 Stefan Sommer

DAX mit weiterer Stabilisierung erwartet: Amazon, Facebook, Google, Axel Springer, Commerzbank, Yingli Solar, Trina Solar im Fokus

-%
Axel Springer
Trendthema

Der DAX dürfte sich am Dienstag zunächst weiter stabilisieren. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex vor Börsenstart 0,09 Prozent höher auf 9348 Punkte. Nach einer sehr schwachen Vorwoche hatte der DAX am Montag ein moderates Plus verbucht. Gute Zahlen der Citigroup und starke US-Einzelhandelsdaten hätten bei den Anlegern für etwas Erleichterung gesorgt, sagte William Leys vom Broker CMC Markets. Angesichts der anstehenden Unternehmens- und Konjunkturdaten dürfte aber weiter Zurückhaltung dominieren. Neben den ZEW-Konjunkturerwartungen am Vormittag steht am Nachmittag in den USA der Empire State Index auf der Agenda. Die Vorgaben geben keinen klaren Trend vor: Der Future auf den Dow Jones Industrial stieg seit dem Xetra-Schluss am Montag um 0,12 Prozent. Die Börsen Asiens fanden keine einheitliche Richtung.

Amazon-Aktie: Neue Kursfantasie dank Smartphone?

Die Spekulationen um ein eigenes Smartphone von Amazon werden immer konkreter. Das "Wall Street Journal" berichtete nun, das Gerät solle Ende Juni vorgestellt werden und bis Ende September in den Handel kommen, um das Weihnachtsgeschäft mitzunehmen. Der weltgrößte Online-Händler habe Versionen des Smartphones in den vergangenen Wochen Entwicklern in Seattle und San Francisco gezeigt, schrieb die Zeitung am Freitag unter Berufung auf eingeweihte Personen. Das Gerät solle auch eine dreidimensionale Darstellung ohne spezielle Brille ermöglichen. Unter anderem dafür sorge ein System aus vier Kameras, dass die Augen des Nutzers beobachte.

Nach Facebook jetzt auch Google: Mit Drohnen Internet weltweit

Der Wettlauf zwischen Google und Facebook um die Internet-Versorgung von Entwicklungsländern gewinnt an Schärfe. Google kaufte den Drohnen-Hersteller Titan Aerospace, an dem zuvor auch Facebook interessiert gewesen sein soll. Ein Preis wurde am Montag nicht genannt. Titan solle am Projekt Loon mitarbeiten, das mit Antennen auf riesigen Ballons Internet-Anschlüsse in entlegene Regionen bringen solle, erklärte Google dem "Wall Street Journal".

Axel Springer: Stepstone-Börsengang geplant

Axel Springer will Kreisen zufolge sein Geschäft mit Stellen- und Immobilienanzeigen an die Börse bringen. Der Medienkonzern arbeite dafür mit den US-Banken JPMorgan und Citigroup zusammen, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Montag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Der Börsengang der Sparte "Digitial Classified könnte in der zweiten Jahreshälfte über die Bühne gehen. Das Geschäft mit Anzeigen auf Webseiten wie Stepstone, Immonet und meinestadt.de werde möglicherweise mit drei Milliarden Euro bewertet.

Commerzbank: Aktei jetzt schnell verkaufen?

 

Nach dem überraschenden Gewinnanstieg bei der US-Großbank Citigroup (DER AKTIONÄR berichtete) haben sich auch die Kurse im deutschen Bankensektor wieder erholen können. Doch die Freude darüber wird am Dienstagmorgen schon wieder getrübt. Das Schweizer Bankhaus UBS hat zwar sein Kursziel erhöht, aber seine negative Grundhaltung bekräftigt. Zudem ist bekannt geworden, dass der Finanzinvestor BlackRock seine Beteiligung an der Commerzbank reduziert hat.

Besser als Yingli und Trina: Der heimliche Solar-Gewinner

Nicht alle Solarkonzeren profitieren gleichermaßen von der wieder boomenden Solarbranche. So mussten etwa Yingli Green Energy und Trina Solar ihre Prognosen für das erste Quartal 2013 deutlich reduzieren. Dass es auch anders geht, zeigt ein weitaus weniger bekanntes Solarunternehmen. Hier wurden die Prognosen sogar angehoben.

(Mit Material von dpa-AFX)