Ergreifen Sie jetzt Ihre Millionenchance
Foto: Deutsche Börse, Deutsche Börse
12.07.2019 Stefan Sommer

Das sind die stärksten Aktien im TSI-Ranking

-%
DAX

In starken Marktphasen profitieren trendstarke Aktien besonders. Genau solche Aktien identifiziert das TSI-System. In den wöchentlich erscheinenden TSI-Listen werden die stärksten Aktien aufgelistet. In den letzten Wochen hat sich hier eine klare Tendenz abgezeichnet.


Die obersten Ränge der TSI-Liste werden seit Wochen von den gleichen Aktien belegt. Dies zeigt eine besonders hohe und anhaltende Trendstärke dieser Werte. Unter den Top ist in den vergangenen Wochen einzig RIB Software neu vertreten, die zuvor auf dem sechsten Rang standen. Die Positionen vier bis zwei machen die Aktien von Sartorius, Bechtle und Adidas unter sich aus. Einzig Compugroup Medical notiert seit Wochen bereits auf dem obersten Rang mit einem TSI-Wert von aktuell 99,57 Prozent.


Compugroup (WKN: 543730)

Die größten Sprünge der letzten Woche gelang aber Axel Springer. Der Wert konnte in kürzester Zeit von Rang 30 auf den sechsten Platz klettern. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass dieser gewaltige Sprung durch ein Übernahmeangebot des Finanzinvestors KKR zustande gekommen ist. Nun hat auch der Medienkonzern seinen Anlegern empfohlen das Angebot von 63 Euro je Aktie anzunehmen. Weitere Kursprünge sind dadurch nicht mehr zu erwarten.


Axel Springer (WKN: 550135)

Auf die trendstärksten Aktien setzen

Im TSI-Musterdepot werden die trendstärksten Aktien aus dem TSI-Ranking zu einem Portfolio zusammengesetzt. Die fünf oben genannten Werte sind dabei nach TSI-Kriterien klare Käufe. Abonnenten des AKTIONÄR werden bei bevorstehenden Transaktionen rechtzeitig per E-Mail informiert und können die aktuellen Listen jeweils Freitag ab neun Uhr downloaden.


Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8