Ab 22 Uhr: Die neue Ausgabe des AKTIONÄR als E-Paper
13.02.2020 Markus Bußler

Barrick Gold: Fällt heute der Startschuss?

-%
Barrick Gold
Trendthema

Die Aktie von Barrick Gold konsolidiert mittlerweile seit mehreren Monaten. Doch das Papier arbeitet sich Schritt für Schritt an das Ausbruchsniveau heran. Heute kommt Unterstützung vom Goldpreis. Zudem hat der Konzern gestern starke Zahlen gemeldet und die Analystenschätzungen übertroffen. Anleger dürfen auf einen Ausbruch in den kommenden Tagen spekulieren. Die Konsolidierung hat zudem einen sehr erfreulichen Nebeneffekt.

Die Zahlen am gestrigen Mittwoch waren stark: Barrick hat mit einem Gewinn von 17 Cent je Aktie nicht nur die Analystenschätzungen übertroffen, sondern hat auch gemeldet, die Quartalsdividende von 4 auf 7 Cent je Aktie anzuheben. Zudem stellte CEO Mark Bristow weitere Dividendenerhöhungen in Aussicht. Zudem hatte Bristow schon im Vorfeld erklärt, der Konzern könnte netto zum Ende des laufenden Jahres schuldenfrei sein.

Operativ haben viele Minen herausragende Ergebnisse erzielt, sowohl Kibali in der Demokratischen Republik Kongo als auch Pueblo Viejo Mine in der Dominikanischen Republik haben beispielsweis die Prognosen übertroffen. Und auch Nevada Gold Mines, das Joint Venture mit Newmont Goldcorp, hat sich seit seiner Gründung ausgesprochen gut entwickelt.

Die Konsolidierung der Aktie hat einen sehr positiven Nebeneffekt. Nachdem Barrick lange Zeit das Zugpferde der Branche gewesen ist, hatte sich der Kurs sehr weit von den gleitenden Durchschnitten entfernt. Durch die Seitwärtskonsolidierung konnten die gleitenden Durchschnitte wieder zum Kurs aufholen, ohne dass groß Druck bei der Aktie entstand. Aus charttechnischer Sicht eine sehr gesunde Entwicklung.

Barrick Gold (WKN: 870450)

Barrick Gold scheint sich auf den Weg zu machen, die nächste Aufwärtsbewegung zu starten. Investierte Anleger bleiben bei der Aktie an Bord. Wer noch nicht investiert ist, wartet einen Ausbruch ab, um einzusteigen. Die nächste Bewegung sollte die Barrick-Aktie in den Bereich von 30 Kanadische Dollar – und darüber – bringen.