26.09.2019 Michel Doepke

Bayer: Investitionen in die Zukunft – auf diese Chartmarken sollten Sie jetzt achten!

-%
Bayer
Trendthema

Der DAX-Konzern Bayer investiert über 30 Millionen Dollar über einen Zeitraum von fünf Jahren in die Erforschung und Entwicklung neuer Therapien für chronische Lungenerkrankungen. Dafür hat das Unternehmen mit US-Kliniken ein gemeinsames Labor in Boston eröffnet. Die Bayer-Pipeline umfasst bereits andere spannende Projekte, um in Zukunft Lungenerkrankungen zu therapieren.

Geballtes Wissen

Wie Bayer mitteilt, werden im Rahmen dieser neuen Zusammenarbeit vier führende Experten ihre Expertise bei der Suche nach neuen Behandlungsmöglichkeiten für Patienten mit chronischen Lungenerkrankungen bündeln. 

„Diese strategische Partnerschaft ergänzt unsere eigene Forschung mit dem Ziel, Patientinnen und Patienten mit chronischen Lungenerkrankungen neue lebensverändernde Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung stellen zu können.“

Dr. Jörg Möller, Mitglied des Executive Committee der Division Pharmaceuticals der Bayer AG und Leiter von Forschung und Entwicklung

Bayer bereits zuvor in der Forschung aktiv

Die Bayer-Pipeline umfasst bereits spannende Projekte zur Entwicklung neuer Medikamente im Kampf gegen chronische Lungenerkrankungen. Darunter befinden sich auch zwei klinische Studien zur Entwicklung eines P2X3-Antagonisten gegen chronischen Husten. Bei diesem Projekt hat der Anleger-Liebling Evotec seine Finger im Spiel.

Bayer (WKN: BAY001)

Es ist positiv zu werten, dass Bayer in aussichtsreiche Forschungsbereiche investiert. Doch die Anleger blicken weiter auf die ungelösten Glyphosat-Rechtsstreitigkeiten in den USA, die eine nachhaltige charttechnische Erholung verhindern. Die Unterstützungszone im Bereich von 66,00 Euro wurde inzwischen wieder nachhaltig unterschritten. Gut möglich, dass die Bayer-Aktie nun die 200-Tage-Linie bei 62,32 Euro testet. Zusätzlichen Halt bietet die Zone um 62,00 Euro.

DER AKTIONÄR hält unverändert an der kritischen Einschätzung zu den Papieren fest. Ein langfristig angelegter Einstieg drängt sich aufgrund der ungelösten Glyphosat-Problematik weiter nicht auf.

Buchtipp: Management by Internet

Die digitale Transformation ist in vollem Gange: Das Internet hat unser Leben verändert und auch Unternehmen müssen auf diesen Wandel reagieren. Management by Internet – das bedeutet, neue Werte wie Vernetzung, Offenheit, Partizipation und Agilität, die für „Digital Natives“ schon längst Alltag sind, auch in der Unternehmenskultur zu verwirklichen. Nur dann gelingt es, talentierte Nachwuchskräfte an sich zu binden, Mitarbeiter immer wieder aufs Neue zu motivieren und innovativ zu bleiben. Wie man diese neuen Führungsmodelle umsetzt und zugleich alte Unternehmensstrukturen gekonnt mit der neuen Wertewelt vereint, zeigt der Experte für Digital Leadership Dr. Willms Buhse unter anderem anhand von Unternehmen wie Bosch und Bayer sowie zahlreichen weiteren Beispielen aus der Praxis. Erfahren Sie, wie Unternehmen wie Bosch, Bayer, der SWR und viele andere den Wandel angehen und meistern. Lernen Sie, mithilfe welcher Methoden und Instrumente Sie den Wandel einleiten und unterstützen können: Innovative Fehlerkultur mit Rapid Recovery, Strategie-Entwicklung mit BarCamps und OpenSpaces, agile Umsetzung in FedExDays, Stand-ups statt Routinemeetings. Nutzen Sie den Selbsttest „Leadership Assessment“, um zu erkennen, ob die digitale Transformation für Sie noch Neuland ist oder ob Sie schon ein echter Digital Leader sind!

Autoren: Buhse, Willms
Seitenanzahl: 240
Erscheinungstermin: 10.06.2014
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-172-6