100 Prozent und mehr mit diesen Aktien
25.11.2020 Jochen Kauper

BYD: Rückwärtsgang nach Allzeithoch - und jetzt?

-%
BYD

Nachdem die BYD-Aktie vor wenigen Tagen an der Heimatbörse in Hongkong mit 210,80 Hongkong-Dollar ein neues Allzeithoch markiert hat, geht es wieder abwärts. Anleger sollten sich von kurzen Konsolidierungsphasen nicht aus der Ruhe bringen lassen. Grundsätzlich bleibt die Story intakt.

Zuletzt hat die Regierung in China neue Anreize zur Ankurbelung des Autokonsums gesetzt. JPMorgan erwartet dadurch eine Beschleunigung der Autoverkäufe im Reich der Mitte im ersten Halbjahr 2021 um bis zu 20 Prozent.


Gut für BYD. Der Automobil-Hersteller profitiert ohnehin von der schnellen Erholung der Auto-Nachfrage in China. Darüber hinaus kommt die eigene Batterie-Sparte („Blade-Battery“) als Beschleunigungsfaktor dazu. Zu guter Letzt übertreffen die Bestellungen für das neue Elektro-Auto „Han“ die Erwartungen deutlich.

BYD "Han"
BYD

Mit dem „Han“ hat BYD ein Ass im Ärmel. Der E-Mobility-Sektor wird in den nächsten Jahren boomen und BYD Rückenwind verleihen. „Wir erwarten, dass das New Energy Vehicles-Volumen von BYD von 2021 bis 2023 im Vergleich zum Vorjahr um 55 Prozent beziehungsweise 36 Prozent wachsen wird“, sagt Liang Yonghuo von China Merchants Securities. Sein Kursziel lautet sportliche 340 Hongkong-Dollar oder umgerechnet 37,00 Euro.

Absatz von Elektroautos nach ausgewählten Herstellern weltweit von 2017 bis 2019
Statista

BYD liegt gut im Rennen. Anleger lassen sich von Konsolidierungsphasen der Aktie nicht beirren. Nachdem die Aktie bei 210,80 Hongkong-Dollar ein neues Allzeithoch erreicht hat, hat das Handelsvolumen deutlich nachgelassen.

Gut möglich, dass das Papier in den nächsten Tagen noch einmal in die Zone zwischen umgerechnet 18,20 Euro und 19,50 Euro abtaucht. Hier liegen mehrere Unterstützungen. Die Story ist intakt. Anleger bleiben investiert.

Buchtipp: Blitzscaling

Viele Unternehmer oder Gründer wollen durchstarten, vielleicht sogar das nächste Amazon, Facebook oder Airbnb aufbauen, kommen aber nicht vom Fleck. Doch was unterscheidet die Start-ups, die es nicht schaffen und wieder vom Markt verschwinden, von denen, die erfolgreich zu globalen Giganten heranwachsen? Sie wachsen in der Gründungsphase nicht schnell genug – das zeigen zahlreiche Beispiele. Die Lösung? Das Blitzscaling: eine Methode für extrem schnelles Wachstum unter unsicheren Rahmenbedingungen. Die Unternehmer und „New York Times“-Bestsellerautoren Reid Hoffman und Chris Yeh enthüllen in ihrem neuen Buch, wie man mit Blitzscaling die Konkurrenz schlägt. Folgen Sie den beiden und errichten Sie schon bald Ihr eigenes Airbnb!

Autoren: Hoffman, Reid Yeh, Chris
Seitenanzahl: 336
Erscheinungstermin: 01.10.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-698-1