9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: iStockphoto
16.07.2021 Markus Bußler

Gold: Niedrigere Kurse im Anmarsch?

-%
Gold

Nach einem starken Sprint am Mittwoch geht dem Goldpreis wieder etwas die Puste aus. Zwar hat das Edelmetall die 1.800 Dollar zunächst hinter sich gelassen. Doch aktuell scheint die Dynamik schon wieder entwichen sein. Und wenn es nach Marc Chandler von Bannockburn Global Forex geht, dann hat der Goldpreis eher Luft nach unten als nach oben.

In einem Interview mit dem Internetportal kitco.com erklärt Chandler, dass er mit Blick auf das Jahresende eher mit Kursen um 1.750 Dollar rechnet. Seiner Ansicht nach wird Gold nicht mehr über 1.850 Dollar steigen. „Ich bin mir nicht so sicher, dass Gold die gleiche Funktion hat, von der die Leute früher dachten, dass sie sie hätte, da wir mit einer neuen Finanzindustrie von börsengehandelten Fonds und passivem Investieren konfrontiert sind," sagte er. Allerdings sieht er auch für die Wirtschaft keine allzu rosigen Zeiten. Obwohl es Erwartungen für ein starkes Wirtschaftswachstum für den Rest des Jahres gibt, sagte Chandler, dass er nicht überzeugt ist, dass diese Prognosen erfüllt werden. Er beschrieb die aktuelle wirtschaftliche Dynamik als ein Zuckerhoch, das nicht von Dauer sein kann. Er fügte hinzu, dass er bereits Anzeichen dafür sieht, dass die Weltwirtschaft ihren Höhepunkt erreicht hat. „Wenn sich also die Weltwirtschaft gegen Ende dieses Jahres verlangsamen wird, muss ich den Goldpreis vielleicht auf 1.750 Dollar setzen", sagte er. „Ich bin nicht so positiv für Gold, nicht wegen der Verschuldung oder unhaltbaren Bewertungsniveaus in anderen Asset-Märkten, ob es nun Hauspreise oder Aktien und Anleihen sind, sondern ich bin mehr besorgt über eine allgemeine wirtschaftliche Verlangsamung, die das Risikokapital im Allgemeinen herunterzieht“, fügte er hinzu.

DER AKTIONÄR glaubt nicht, dass die Wirtschaft bereits ihren Höhepunkt überschritten hat. Dazu ist natürlich die Frage, ob man Investments in Gold wirklich dem Risikokapital zuordnen kann. Wenn man diese Definition ansetzt, dann wäre praktisch alles außer Cash Risikokapital. Tatsächlich wird aber die Marke rund um 1.850 Dollar zu einer Bewährungsprobe für die Bullen werden. Und es steht noch ein Fragezeichen, ob dies im ersten Anlauf geschafft werden kann.

Gold (WKN: CG3AB0)

Buchtipp: Gold - Player, Märkte, Chancen

Faszination Gold: Das Edelmetall zieht die Menschen seit Jahrhunderten in seinen Bann. Papiergeldwährungen sind gekommen und gegangen. Doch Gold hat den Wohlstand seiner Besitzer gesichert – und dieser Aspekt ist in Zeiten einer weltweiten Pandemie und einer ultra­lockeren Geldpolitik der Notenbanken aktueller denn je. In „Gold – Player, Märkte, Chancen“ entführt Markus Bußler Sie in die faszinierende Welt des Goldes. Egal ob Münzen, Barren oder Goldminen-Aktien – hier erfahren Sie, welche Fallstricke es zu ­meistern gilt und wie Sie Ihr Geld im wahrsten Sinne des Wortes am besten und sichersten zu Gold machen.
Gold - Player, Märkte, Chancen

Autoren: Bußler, Markus
Seitenanzahl: 208
Erscheinungstermin: 01.10.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-720-9