Mehr Insights, mehr Chancen – mit DER AKTIONÄR Plus
Foto: Börsenmedien AG
28.01.2014 Stefan Sommer

DAX wird stabilisiert erwartet: Apple, Deutsche Lufthansa, Lanxess, Commerzbank, BVB und Dürr stehen im Fokus

-%
Lanxess

Nach den Rücksetzern der vergangnen Handelstage, wird der Leitindex kaum verändert bei 9342 Punkten erwartet. Nach den von Schwellenländern ausgegangen Turbulenzen der letzten Tage schienen die Investoren wieder einen kühleren Kopf zu bewahren, sagte IG-Marktstratege Chris Weston. Die Vorgaben geben allerdings keine klare Richtung vor: Der Futur auf den Dow Jones Industrial stieg seit dem Xetra-Schluss am Montag um 0,21 Prozent. An den wichtigsten Börsen in Asien dominierten moderate Verluste.Auf Unternehmensseite stehen am Dienstag die Zahlen von Siemens für das erste Geschäftsquartal. Der Industriekonzern erntete die ersten Früchte seines straffen Sparkurses. Am Nachmittag richten sich die Blicke dann noch auf US-Konjunkturdaten.

Apple-Zahlen: Erste Analystenkommentare

Wenige Minuten, nachdem der US-Konzern Apple seine Geschäftszahlen für das Weihnachtsquartal veröffentlicht hat, melden sich die ersten Analysten mit ihren Einschätzungen zu Wort.

Deutsche Lufthansa: Sensation an der Spitze?

Die Deutsche Lufthansa hat bei ihrer Suche nach einem neuen Konzernchef offenbar auch den ehemaligen Telekom-Chef René Obermann ins Visier genommen. Das berichtet die Rheinische Post. Eigentlich hatte die Findungskommission bereits auf Lufthansa-Passage-Chef Carsten Spohr als neuen Chef verständigt.

Lanxess: Börse feiert neuen Chef – geht die Rallye heute weiter?

Es war ein Paukenschlag: Völlig überraschend verlässt Lanxess-Chef Axel Heitmann nach zehn Jahren den Chemiekonzern. Er wird abgelöst vom früheren Lanxess-Finanzvorstand Matthias Zachert. Die Aktie geht durch die Decke, die Analysten sind von der Personalie begeistert.

Commerzbank: Nervosität, Angst, Aktei unter Druck

Die Korrektur geht weiter: im frühen Dienstaghandel steht die Aktie der Commerzbank weiter unter Druck. Der Titel entfernt sich immer mehr von der 13-Euro-Marke und nähert sich Stück für Stück dem Aufwärtstrend. Noch ist dieser aber nicht in Gefahr.

Dürr-Aktie: Korrektur beendet?

Die Aktie von Dürr kam in den letzten Tagen gehörig unter die Räder. Gerade bei Aktien mit hoher relativer Stärke nahmen Anleger in den letzten Tagen verstärkt Gewinne mit. Im Zuge dessen fiel die Aktie von Dürr sogar auf die untere Begrenzung des Aufwärtstrendkanals zurück.

BVB-Aktie: Verkorkster Rückrundenauftakt

Den Auftakt in die Rückrunde der Fußball-Bundesliga hat sich BVB-Trainer Jürgen Klopp sicherlich anders vorgestellt. Der BVB sollte wieder in altem Glanz erstrahlen. den Gegner wieder beherrschen, ja überrollen. Die Fans der Schwarz-Gelben sollten wieder mit frischem Offensivfußball begeistert werden. Weit gefehlt. Gegen den FC Augsburg, eine der Überraschungsmannschaften der Vorrunde, gab es nur ein mageres Unentschieden.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Lanxess - €
TecDAX - Pkt.
Lufthansa - €
MDAX - Pkt.
DAX - Pkt.
Apple - €
Commerzbank - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8