Apple
- Martin Weiß - stellv. Chefredakteur

Apple-Zahlen: Erste Analystenkommentare

Wenige Minuten, nachdem der US-Konzern Apple seine Geschäftszahlen für das Weihnachtsquartal veröffentlicht hat, melden sich die ersten Analysten mit ihren Einschätzungen zu Wort. DER AKTIONÄR gibt einen Überblick:

Gene Munster (Piper Jaffray): "Das Thema, das uns nun wieder stärker beschäftigen wird, sind die iPhone-Verkäufe bis zum Beginn des iPhone-6-Zyklus (vermutlich im Herbst 2014). Das zweite wichtige Themenfeld betrifft Details zu neuen Apple-Produkten und den Wachstumsaussichten des Unternehmens über 2014 hinaus. Wir bleiben auf der Käuferseite."

Brain Colello (Morningstar): "Die Zahlen für das Weihnachtsgeschäft waren in Ordnung, das echte Problem liegt im Ausblick für die März-Periode. Die Mitte der Prognose entspricht einem 25-prozentigen Rückgang auf sequenzieller Basis, gegenüber solch einem im Vorjahr von 20 Prozent. Obwohl die Bruttomargen für den aktuellen 3-Monats-Zeitraum ganz gut aussehen, ist die Umsatzprognose natürlich eine Enttäuschung."

Amit Daryanani (RBC Capital Markets): "Die Kursverluste nachbörslich gehen klar auf das Konto des schwachen Ausblicks. Die Umsatzprognose impliziert einen 25-przentigen Umsatzrückgang und das, obwohl Apple vom starken Anfangsgeschäft mit China Mobile profitieren sollte."

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Apple: AR-Brille das „Next Big Thing“?

Das iPhone entwickelte sich in den letzten zehn Jahren zum Erfolgsgaranten und formte Apple zum größten börsennotierten Konzern der Welt. Doch was kommt nach dem Kult-Smartphone? Geht es nach dem Staranalysten Gene Munster, wird es eine Augmented-Reality-Brille sein, die dem Kult-Konzern zu neuen … mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

Apple: Tim Cook will Nvidia und Tesla weichkochen

In einem Interview mit der Nachrichtenagentur Bloomberg hat Apple-CEO Tim Cook die Autopläne des Konzerns bestätigt. Fokussieren möchte sich die Firma aus Cupertino dabei auf autonome Systeme beziehungsweise Software. Vorbörslich zeigt sich die Apple-Aktie nach einem zweitägigen Kursrutsch deutlich … mehr