23.05.2014 Markus Bußler

DAX mit Schlussrekord: Allianz, BASF, Commerzbank, Deutsche Bank, E.on, Lanxess, Munich Re, RWE und VW im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Der DAX hat zum Wochenausklang die eher schwachen Ifo-Daten links liegen gelassen und konnte sich mit einem deutlichen Plus ins Wochenende verabschieden. Auf Schlusskursbasis bedeuten die 9,768 sogar ein neues Allzeithoch. Ob die Aufwärtsdynamik allerdings anhält, ist eine andere Frage. Die Wall Street dürfte einen eher ruhigen Handel erleben. Einige Händler dürften sich früh in das verlängerte Wochenende verabschieden. Am Montag ist in den USA Feiertag.

 

Munich Re: Citigroup senkt Kursziel

Die Aktie der Munich Re notiert derzeit vor dem Widerstand bei 160 Euro. Damit liegt sie deutlich unterhalb des Jahrshochs von 170,40 Euro. Grund ist vor allem der Dividendenabschlag. Aber auch die negative Analystenkommentare drücken auf die Stimmung der Anleger.

VW: Klare Kaufempfehlung

Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Volkswagen auf "Buy" mit einem Kursziel von 240 Euro belassen. Der Tochtermarke Audi werde in den kommenden Jahren mit starken Verkäufen, Umsätzen und Margen die Erwartungen deutlich übertreffen, schrieb Analyst Adam Hull in einer Studie vom Freitag. Bereits im ersten Quartal 2014 habe die EBIT-Marge über jenen von Mercedes und BMW gelegen.

Allianz: Daumen hoch

Seit Anfang des Jahres haben die Papiere von der Allianz einen Abwärtstrend eingeschlagen. Aktuell notiert der DAX-Titel an der horizontalen Unterstützung bei der 120-Euro-Marke. Dort könnte die Aktie nun nach oben abprallen. Für Rückenwind sorgt ein positver Analystenkommentar.

BASF: Analysten raten zum Kauf

Der BASF-Aktie ist bereits mehrfach der Ausbruch über das Allzeithoch bei 84,63 Euro missglückt. Nun könnte der Wert den nächsten Versuch starten. Optimistische Analystenkommentare könnten dem Aufwärtstrend neue Dynamik verleihen.

 

Deutsch Bank: Nur die Ruhe!

Es war eine lebhafte Hauptversammlung mit einem guten Ende für den Deutsche-Bank-Vorstand: Die Aktionäre des deutschen Marktführers haben am Donnerstag einer Anhebung der Bonus-Obergrenze zugestimmt. Die Aktie fällt am Freitag unter die Marke von 30 Euro. Anleger sollten cool bleiben: Es ist nur der Dividendenabschlag.

E.on und RWE: Wochengewinner und gute News

Die Aktie von Eon und RWE sind die großen Wochengewinner im DAX. Zuletzt beflügelten die beiden Werte positive Analystenkommentare durch RBS Capital Markets. Im frühen Freitagshandel treten E.on und RWE noch auf der Stelle trotz möglicher Fortschritte bei den Gesprächen über die Auslagerung der Atomrisiken. Dabei könnte es bei den von den Konzernen gewünschten Abspaltung der Atomkraftwerke voran gehen.


Lanxess-Aktie: Top-Gewinner trotz Dividendenabschlag

Die Aktien von Lanxess starten am Freitag mit einem Plus in den Handelstag. Trotz des Dividendenabschlags von 0,50 Euro kann der Wert zulegen. Ein optimistischer Analystenkommentar, sowie die positiv aufgefasste Hauptversammlung am Donnerstag sollten der Aktie Rückenwind verleihen.

Commerzbank: Wie weit geht die Erholung?

Die Commerzbank-Aktie hat sich in den vergangenen Tagen von der Marke von elf Euro ein gutes Stück weit entfernt. Allerdings ist es noch zu früh, nach dem Kurseinbruch in den ersten Monaten des Jahres von einer nachhaltigen Trendwende zu sprechen. Die meisten Analysten sind skeptisch.

„Project Tango“ – 3D-Scanner in Google-Tablet

In dieser Woche wurde bereits bekannt, dass Google die teuerste Marke der Welt ist. Bei der jährlichen Marktwert-Studie "BrandZ" hat der Internetriese den iPhone-Konzern Apple auf Platz zwei verdrängt. Nun wurde ein weiteres Projekt bekannt, mit dem das Unternehmen seine Marktmacht weiter ausbauen will.

(Mit Material von dpa-AFX)