27.03.2014 Maximilian Völkl

DAX kaum verändert: Commerzbank, Daimler, Facebook, Gazprom, Leoni, SMA Solar und Twitter im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Im frühen Handel belasten schwache Vorgaben aus den USA den DAX zunächst leicht. Die Sorgen über eine Verschärfung der Situation in Russland hatten die US-Indizes am Mittwoch auf Talfahrt geschickt. In Asien schafften die Börsen am Morgen jedoch den Sprung ins Plus, was die schwachen US-Vorgaben relativieren sollte. Der deutsche Leitindex notiert mit 0,01 Prozent Minus bei 9.436 Punkten.

Commerzbank: Fitch senkt Rating - was macht die Aktie?

Die schwindende Bereitschaft in der Europäischen Union (EU) zur Bankenstützung hat nach Einschätzung von Fitch Folgen für deren Kreditgeber. Die Ratingagentur senkte daher den Ausblick für 18 Finanzinstitute aus EU-Ländern von "Stabil" auf "Negativ". Darunter: die Commerzbank.

Daimler-Aktie: Analyst hebt das Kursziel an

Die Daimler-Aktie liegt nach wie vor gut im Rennen. Der langfristige Aufwärtstrend, den die Aktie seit Anfang 2013 ausgebildet hat, ist weiterhin intakt. Die Aktie glänzt mit Relativer Stärke. Ein freundlicher Gesamtmarkt Vorausgesetzt, wird Daimler bald das alte Hoch wieder in Angriff nehmen. Unterstützung bekam das Papier von Analyst Christian Ludwig vom Bankhaus Lampe. "Die Daimler AG ist mit einem Pkw-Absatzwachstum nach zwei Monaten von 13,2 Prozent sehr gut ins Jahr gestartet. Auch wichtige Lkw-Märkte senden positive Signale". Ludwig schraubte sein Kursziel für die Daimler Aktie von 70 auf 82 Euro nach oben.

Gazprom-Aktie: Jetzt ein Kauf!

Die Analysten von Bank of America Merrill Lynch haben die Aktie von Gazprom nach den jüngsten Geschehnissen erneut näher unter die Lupe genommen. Nachdem die Experten die Anteilscheine des weltgrößten Gasproduzenten bislang mit „Neutral“ eingestuft haben, raten sie jetzt zum Kauf.

Leoni: Vorstand bekräftigt Ergebnisziele – Aktie kaufen

Am Mittwoch war die Aktie von Leoni bereits wieder auf Erholungskurs. Bis auf 51,70 Euro hat sich das Papier nach oben gearbeitet. Der Schock ist überwunden. Nach der Bilanzpressekonferenz am Dienstag ging die Aktie noch bis auf knapp 48 Euro in die Knie. Dass die Dividende von 1,50 Euro auf 1,00 Euro gekürzt wird und der langjährige Vorstandschef Klaus Probst bereits 2015 von Bord geht, kam bei den Anteilseignern überhaupt nicht gut an. "Das ist sicher eine Enttäuschung für den ein oder anderen Aktionär", so Probst im Interview mit dem DAF.

SMA Solar rutscht in rote Zahlen

SMA Solar, der Highflyer der letzten Wochen im TecDAX, hat seine Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2013 vorgelegt. Der Solar- und Wechselrichterhersteller musste durch den starken Nachfragerückgang in Europa und den hohen Preisdruck Einbußen bei Umsatz und Ergebnis hinnehmen.

Vorsicht: Kursrutsch bei Twitter und Facebook

Internetaktien kamen im gestrigen US-Handel kräftig unter die Räder. Twitter rutschte um sieben Prozent auf 44,43 Dollar und das Facebook-Papier um ebenfalls sieben Prozent auf 60,39 Dollar. Bei beiden Papieren ist nun kurzfristig Vorsicht angebracht. Vor allem Aktionäre von Twitter sollten die Reissleine ziehen. Fundamental ist das Papier aus Sicht des AKTIONÄR ohnehin viel zu teuer. Nun blinken bei der Aktie auch charttechnische Warnsignale. Hoffnung bietet derzeit nur noch die Unterstützung bei 40 Dollar.