Daimler
- Jochen Kauper - Redakteur

Daimler-Aktie: Analyst hebt das Kursziel an

Die Daimler-Aktie liegt nach wie vor gut im Rennen. Der langfristige Aufwärtstrend, den die Aktie seit Anfang 2013 ausgebildet hat, ist weiterhin intakt. Die Aktie glänzt mit Relativer Stärke. Ein freundlicher Gesamtmarkt Vorausgesetzt, wird Daimler bald das alte Hoch wieder in Angriff nehmen. Unterstützung bekam das Papier von Analyst Christian Ludwig vom Bankhaus Lampe. "Die Daimler AG ist mit einem Pkw-Absatzwachstum nach zwei Monaten von 13,2 Prozent sehr gut ins Jahr gestartet. Auch wichtige Lkw-Märkte senden positive Signale". Ludwig schraubte sein Kursziel für die Daimler Aktie von 70 auf 82 Euro nach oben.




Daimler weiterhin Top
Im Automobilbereich wird das Wachstum durch die vielen neuen Fahrzeuge getrieben. Neben dem CLA und dem GLA auf Basis der A-Klasse, wird die S-Klasse im ersten vollen Jahr sein. Zudem kommt die neue C-Klasse auf den Markt“, so Ludwig. Zudem trage die Umstrukturierung der Vertriebsorganisation in China Früchte. Sofern die Daimler-Aktie die Marke von 69,57 Euro nachhaltig überwindet, sind sogar Kurse um 75 Euro drin. Den Dax hat die Daimler-Aktie ohnehin deutlich hinter sich gelassen. Die Aktie bleibt an schwachen Tagen ein Kauf!


Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

GM und Ford hängen Daimler, BMW & VW ab

Die Aktien der deutschen Autobauer kommen seit Wochen nur sehr langsam von Fleck. Richtige Kauflaune will bei den Anlegern nicht aufkommen. Zu groß sind die Unsicherheiten, wohin die Reise gehen wird. Zu groß ist die Unsicherheit unter den Anlegern, wer die besseren Karten in Sachen E-Mobilität in … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Daimler-Aktie: Neue Milliarden für die E-Offensive

Daimler pumpt noch mehr Geld in die Elektromobilität. Für die E-Offensive macht die Mannschaft um Vorstand Dieter Zetsche weitere zehn Milliarden Euro locker. Bis 2025 sollen zehn Stromer entwickelt werden, bekräftigte Forschungsvorstand Thomas Weber in einem am Freitag vorab veröffentlichten … mehr