Leoni
- Jochen Kauper - Redakteur

Leoni: Vorstand bekräftigt Ergebnisziele – Aktie kaufen

Am Mittwoch war die Aktie von Leoni bereits wieder auf Erholungskurs. Bis auf 51,70 Euro hat sich das Papier nach oben gearbeitet. Der Schock ist überwunden. Nach der Bilanzpressekonferenz am Dienstag ging die Aktie noch bis auf knapp 48 Euro in die Knie. Dass die Dividende von 1,50 Euro auf 1,00 Euro gekürzt wird und der langjährige Vorstandschef Klaus Probst bereits 2015 von Bord geht, kam bei den Anteilseignern überhaupt nicht gut an. "Das ist sicher eine Enttäuschung für den ein oder anderen Aktionär", so Probst im Interview mit dem DAF.

Gut im Rennen
Im laufenden Geschäftsjahr will Leoni den Umsatz um knapp fünf Prozent auf 4,1 Milliarden Euro steigern. Das operative Ergebnis (EBIT) soll mindestens 200 Millionen Euro betragen. "Wir erwarten also keinerlei Ergebnisbelastung aus der politischen Situation in der Ukraine, auch nicht aus Russland, sodass wir sicher davon ausgehen, unsere Umsatzziele und unsere Ergebnisziele auch in diesem Umfeld zu erreichen", betonte Probst.
Für den europäischen Automobilmarkt sieht der Leoni-Chef positive Signale. "Der Trend ins Positive ist da in Europa und wird auch unserem Geschäft helfen." Die mittelfristigen Ziele hat Leoni bekräftigt. Bis 2016 will der Kabel-Hersteller die Umsatzschwelle von fünf Milliarden Euro knacken und eine EBIT-Marge von 7,0 Prozent erreichen (2013: 4,2 Prozent).

Schwächeanfall nutzen
Am Mittwoch sorgte bereits eine Kaufstudie von der DZ Bank für eine Erholung bei Leoni. Es bleibt dabei: Schwache Kurse sollten Anleger zur Aufstockung der bestehenden Positionen nutzen. Auch ein Neueinstieg ist bei Kursen um 50 Euro interessant. Auch wenn Vorstand Klaus Probst 2015 von Bord gehen wird, langfristig bleibt Leoni einer der interessantesten Nebenwerte auf dem deutschen Kurszettel.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Bernecker: Leoni ist eine der letzten Comeback-Stories

Die Actien-Börse Daily verweist auf den Zukauf der Leoni AG. Das auf Kabel- und Bordnetzsysteme spezialisierte Unternehmen übernahm 51 Prozent einer chinesischen Bordnetz-Firma und strich dafür 1.100 Stellen in Deutschland. „Das lässt sich nachvollziehen. Alle Fehler der vergangenen drei Jahre sind … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Leoni-Aktie: Das sieht gut aus!

Die Leoni-Aktie hat in den letzten vier Wochen rund sechs Prozent zugelegt. Dadurch sieht das Papier auch technisch wieder gut aus. Nach dem kurzen Rücksetzer bis auf rund 33 Euro hat die Aktie wieder angezogen und schickt sich an, den Widerstand bei 35 Euro zu nehmen. mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Leoni unter Druck – Deutsche Bank senkt den Daumen

Die Deutsche Bank hat Leoni von "Hold" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel auf 27 Euro belassen. Die jüngste Kursrally sei nicht angemessen, zumal Einmal-Posten die Gründe gewesen seien für das besser als erwartet ausgefallene zweite Quartal, schrieb Analyst Christoph Laskawi in einer Studie vom … mehr