Ergreifen Sie jetzt Ihre Millionenchance
14.10.2021 Markus Bußler

Barrick Gold: Ein Lichtblick

-%
Barrick Gold

Barrick Gold hat versprochen, Barrick Gold hat geliefert. Nachdem die Goldproduktion in den ersten beiden Quartalen noch vergleichsweise schwach gewesen ist, versprechen die Vorab-Zahlen für das dritte Quartal Besserung. Die Goldproduktion zieht im Vergleich zum zweiten Quartal um fünf Prozent, die Kupferproduktion um vier Prozent an. Der Konzern spricht davon, dass die Goldproduktion im vierten Quartal am stärksten sein wird, da der Roaster auf der Carlin´s Goldstrike Mine Ende des dritten Quartals wieder repariert worden ist.

Die Zahlen im Einzelnen. Im dritten Quartal erzielte Barrick Gold eine Goldproduktion von 1,09 Millionen Unzen, 1,07 Millionen Unzen wurden verkauft. Die Kupferproduktion lag bei 100 Millionen Pfund. Der durchschnittlich erzielte Goldpreis lag bei 1.790 Dollar je Unze, der durchschnittlich erzielte Kupferpreis bei 4,25 Dollar je Pfund. Beeindruckend war sicherlich die Produktionssteigerung auf der Veladero-Mine. Sie kletterte von 31.000 Unzen im zweiten Quartal auf 48.000 Unzen im dritten Quartal. Die Kosten (all-in sustaining) sollen im zweiten Quartal vier bis sechs Prozent unter denen des Vorjahres legen.

Barrick Gold hat mehrfach betont, dass der Produktionsschwerpunkt im zweiten Halbjahr liegen wird. Die heute vorgelegten Vorab-Zahlen zeigen, dass es tatsächlich eine Produktionssteigerung im dritten Quartal gegeben hat. Höhere Produktion, niedrigere Kosten – die Aktionäre dürften mit den vorgelegten Zahlen zufrieden sein. Barrick Gold geht davon aus, dass das vierte Quartal noch einmal eine Steigerung bringen wird. Die Prognose, die bei 4,4 bis 4,7 Millionen Unzen zu 1.020 bis 1.070 Dollar je Unze steht, soll erreicht werden. Aktuell liegt die Produktion seit Beginn des Jahres bei 3,23 Millionen Unzen. Da Barrick 1,17 Millionen Unzen im vierten Quartal benötigt, um das untere Ende zu erreichen, muss das vierte Quartal noch einmal besser werden.

DER AKTIONÄR bleibt bei seiner Meinung: Die Barrick-Aktie ist schlicht zu günstig bewertet. Anleger können das Papier nach wie vor kaufen.

Barrick Gold (WKN: 870450)

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Barrick Gold.