7 Aktien mit Potenzial >> im neuen Magazin
Foto: Börsenmedien AG
23.08.2016 Jochen Kauper

Vestas-Aktie strebt weiter nach oben – Barclays sieht für Nordex 25 Euro

-%
Nordex

Der gute Newsflow bei Vestas hält an. Am Montag hat der dänische Windanlagenbauer einen neuen Auftrag über 100 Megawatt (MW) für den Windpark „Apple Blossom“ erhalten. Auftraggeber ist der US-Energiekonzern Sempra. Das Projekt steht im US-Bundesstaat Michigan. Im August kann Vestas bereits auf Aufträge in den USA mit einer Leistung von fast 440 MW zurückblicken. Kein Wunder, dass die Zahlen von Vestas vor wenigen Tagen erstklassig ausgefallen sind.

Foto: Börsenmedien AG

Starkes Quartal

Im zweiten Quartal kletterten die Erlöse um fast 50 Prozent auf knapp 2,6 Milliarden Euro. Der operative Gewinn legte um 175 Prozent auf 399 Millionen Euro zu, die Jahresprognose wurde erhöht. Die Aktie von Vestas hat seitdem mehr als 15 Prozent gut gemacht und ist aus dem mehrere Monate anhaltenden Seitwärtstrend ausgebrochen. Das Papier ist eine gute Halteposition! Ein Neueinstieg kommt erst nach einer Konsolidierung in Frage. Ein Aufbau einer neuen Position in die steigenden Kurse hinein steht nicht zur Debatte.

Auch Nordex konnte zuletzt mit den Zahlen überzeugen. Dennoch bleibt die britische Investmentbank HSBC bei ihrer Einsätzung, dass Nordex aktuell nur eine „Halteposition“ sei. Das Kursziel lautet 25 Euro.

Foto: Börsenmedien AG

Relative Stärke abwarten

Es bleibt dabei: Nordex läuft seit Februar 2016 in einem Seitwärtstrendkanal zwischen 23,00 Euro und 28,00 Euro. Der Windanlagenbauer ist im Nebenwertebereich eine sehr gute Anlage, keine Frage.

Wer investiert ist, bleibt dabei. Neukäufe sollten allerdings bis zu dem Zeitpunkt zurückgestellt werden, bis die Aktie wieder Relative Stärke zum Gesamtmarkt zeigt und über die obere Begrenzung des Seitwärtstrends ausbricht.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Nordex - €
Vestas Wind Systems AS - €

Buchtipp: Principles: So navigieren Sie Ihr Vermögen durch große Schuldenkrisen

Große Schuldenkrisen gibt es immer wieder, sie gehören zum Wirtschaftsleben dazu. Hedgefonds-Legende Ray Dalio hat sich gefragt: Gibt es Gesetzmäßigkeiten, die immer auftreten? Sofern man solche Gesetzmäßigkeiten erkennt, kann man sich nämlich darauf einstellen, diese Krisen besser als andere bewältigen und sein Vermögen sichern – in Dalios Fall 140 Milliarden US-Dollar, die sein Hedgefonds Bridgewater verwaltet. Also untersuchte er die Krisen der letzten 100 Jahre, darunter den großen Crash 1929, die Hyperinflation im Deutschland der 30er-Jahre, die Finanzkrise 2008 – und wurde fündig. Mit beeindruckender Akribie hat er in „Principles: So navigieren Sie Ihr Vermögen durch große Schuldenkrisen“ seine Erkenntnisse zusammengefasst. So kann jeder Leser sich in Krisenzeiten entsprechend positionieren und sein Portfolio optimal schützen.
Principles: So navigieren Sie Ihr Vermögen durch große Schuldenkrisen

Autoren: Dalio, Ray
Seitenanzahl: 472
Erscheinungstermin: 25.11.2021
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-735-3

DER AKTIONRÄR +
9,95 1,99 €/Monat in den ersten 6 Monaten
Jetzt testen