Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co

Gebert-Börsenindikator Index

201,94 EUR
+1,49 %
ISIN DE000SLA2UB5 WKN SLA2UB
DER AKTIONÄR Indizes

Börsenerfolg mit bewährter Strategie

Lassen sich systematische Zusammenhänge zwischen Aktien-Indizes und anderen Einflussfaktoren erkennen? Der Physiker Thomas Gebert beschäftigte sich bereits in den 80er-Jahren mit wissenschaftlichen Methoden zur statistischen Überprüfbarkeit von Gesetzmäßigkeiten und daraus abzuleitenden Zusammenhängen. Er übertrug seine Kenntnisse auf die Börse und das Ergebnis dieser jahrelangen Forschungsarbeit ist der Gebert-Indikator. Er fasst vier für die Kursentwicklung bedeutsame Faktoren – Inflation, Jahreszeit, Dollarkurs und Zins – in einer Zahl zusammen.

Das Erfolgsmodell von Thomas Gebert wurde für den Gebert-Börsenindikator Index mit einem anderen bewährten Strategiemodell kombiniert: der Strategie der Relativen Stärke. In Grünphasen des Indikators wird in die 10 trendstärksten Aktien der 100 größten deutschen Unternehmen investiert. Zur Risikoabsicherung hält das Zertifikat in Rotphasen 20 Prozent Gold, 20 Prozent ShortDAX, 20 Prozent Bundesanleihen und 40 Prozent Cash.

    Intraday1D
    Woche1W
    3M
    6M
    1J
    3J
    5J
    10J

    Indexzusammensetzung

    Unternehmen Gewichtung
    Sartorius Vz. 12,39 %
    HelloFresh 12,39 %
    Hypoport 11,24 %
    Zalando 10,96 %
    Software AG 9,95 %
    Bechtle 9,49 %
    Encavis 9,42 %
    Delivery Hero 9,31 %
    Varta 8,62 %
    Nemetschek 6,22 %

    Produktübersicht

    Eine komplette Übersicht über die auf den Index emittierten Produkte finden Sie hier:

    Zur Produktübersicht

    Wie handeln Sie einen Index?

    Sie können einen Index nicht direkt kaufen, sondern benötigen ein Produkt, zum Beispiel ein Zertifikat, mit dem Sie an der Kursentwicklung des Basiswertes des Index partizipieren. Je nach Risikoneigung besteht die Möglichkeit, ein Produkt zu wählen, das die Kursentwicklung des Basiswertes 1:1 abbildet, oder Sie können durch Faktorzertifikate Gewinne mit Hebelwirkung erzielen.

    Beispiel: Sie entscheiden sich für ein Faktor-Zertifikat (long) mit dem Faktor 5, dann steigt der Preis des Zertifikats an einem Tag um 5 Prozent, wenn der Basiswert an diesem Tag um 1 Prozent steigt. Entsprechend hoch können auch die Verluste bei einem Rückgang ausfallen.

    DER AKTIONÄR hat im Vorfeld für unterschiedliche Anlegerprofile insgesamt drei Produkte für Sie ausgewählt.
    Weitere Produkte können Sie über die Produktübersicht abrufen.

    Unsere Empfehlungen

    Passend für jeden Anlegertyp finden Sie hier von unseren Experten empfohlene Anlageprodukte auf den Index. Nach der Auswahl des Produktes kopieren Sie die hinterlegte WKN und fügen diese bei Ihrem Broker in das entsprechende Kaufen-Feld ein.

    Anlegertyp WKN Produkttyp Basiswert Geld Brief
    konservativ MF04W6 Mini-Future Long Gebert Index
    moderat MF04W3 Mini-Future Long Gebert Index
    spekulativ MF04W5 Mini-Future Long Gebert Index

    Aktuelle Gebert-Börsenindikator Index Empfehlungen


    Hinweis auf Interessenkonflikte:

    Herr Bernd Förtsch, Verleger und Eigentümer der Börsen­medien AG, hält mittelbar eine wesentliche Beteiligung an der flatex AG, deren Tochtergesellschaft flatex Bank AG unter der Marke flatex Online-Brokerage betreibt.

    Die flatex Bank AG erhebt für den Handel in Finanzinstrumenten in der Regel von ihren Kunden Ordergebühren. Die flatex Bank AG hat mit Morgan Stanley, Goldman Sachs, Deutsche Bank, UBS, Von­tobel, BNP Paribas und HSBC eine Kooperationsvereinbarung geschlossen, wonach diese Institute den Status eines bevorzugten Partners von Hebelprodukten (Exchange Trade Products) haben und von ihnen emittierte Hebelprodukte durch die flatex Bank AG angeboten werden, die Kunden ohne oder mit reduzierten Ordergebühren handeln können. Die flatex Bank AG erhält in diesem Zusammenhang von Morgan Stanley, Goldman Sachs, Deutsche Bank, UBS, Vontobel, BNP Paribas und HSBC Vergütungen für den Vertrieb dieser Finanzinstrumente.

    Daten werden geladen...