Günstige Titel für Schnäppchenjäger
Foto: Börsenmedien AG
06.11.2018 Thomas Bergmann

Noch 7 Tage - Evotec-Aktie vor nächstem Kaufsignal

-%
Evotec

In einer Woche wird das Biotechnologie-Unternehmen seine Ergebnisse für das im September abgelaufene Geschäftsquartal präsentieren. Die Umsätze dürften durch diverse Meilensteinzahlungen und einen starken Dollar positiv beeinflusst werden. Die Charttechnik zeichnet ein ebenfalls positives Bild.

Im dritten Quartal hatte Evotec aus der Kooperation mit Bayer im Bereich Endometriose eine Meilensteinzahlung erhalten. Zudem gab das deutsche Unternehmen unter anderen eine dritte strategische Wirkstoffforschungs- und -entwicklungspartnerschaft mit Celgene im Bereich des gezielten Proteinabbaus bekannt, das eine nicht genannte Vorabzahlung umfasst.

19 Euro im Visier

Aus technischer Sicht hat sich die Situation zuletzt deutlich verbessert. Zunächst einmal konnte Evotec die Unterstützung bei 16 Euro verteidigen und die 200-Tage-Linie (verläuft aktuell bei 16,38 Euro) zurückerobert. Jüngst überwand die Aktie den Widerstandsbereich aus Juli-Hoch (18,10 Euro) und GD38 (18,01 Euro). Sollte jetzt noch die 90-Tage-Linie bei 18,50 Euro überwunden werden, dürfte einem Anstieg zum Widerstand bei 19 Euro nichts mehr im Weg stehen.

DER AKTIONÄR hält weiter an seiner Kaufempfehlung für Evotec fest und spekuliert auch im Real-Depot auf steignde Kurse.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.
Krisenfest

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8