25.02.2019 Benedikt Kaufmann

Microsoft: Augmented Reality hat Riesenpotenzial

-%
Microsoft
Trendthema

Microsoft hat eine neue Version der HoloLens vorgestellt. Die zweite Version der „Augmented Reality“-Brille bietet zusätzliche Funktionen zum niedrigeren Preis. Damit zementiert der Konzern seine Marktführerschaft bei der neuen Technologie – Anlegern bietet dies aussichtsreiche Chancen auf Wachstum und Kursgewinne der Aktie.

Für 3.500 Dollar will Microsoft die neue HoloLens auf den Markt bringen. Im Vergleich zum Vorgänger ist die Version 2 leichter, angenehmer zu tragen, hat ein größeres Sichtfeld und zeigt schärfere Bilder. Im Vergleich zur Schwester-Technologie „Virtual Reality“ kann der Nutzer von „Augmented Reality“-Brillen seine Umgebung noch vollständig wahrnehmen, diese wird jedoch durch die Einblendung von zusätzlichen virtuellen Bildern erweitert.

Die Microsoft-Hardware richtet sich dabei insbesondere an professionelle Anwender wie Fabrikarbeiter, Ärzte oder Militärs. So testen beispielsweiße Pearson und Philips die „Augmented Reality“-Brille für den Einsatz bei minimalinvasiven Operationen und das US-Militär gibt 480 Millionen US-Dollar aus, um die Möglichkeiten der neuen Technologie im Kampfeinsatz zu erproben.

Der Auftrag mit dem Pentagon zeigt bereits, dass die Technologie auch kommerzielles Zukunftspotenzial besitzt. Laut den Marktforschern von Statista sollen die Umsätze in den kommenden Jahren rasant ansteigen. 2022 soll der AR-Markt rund 20 Milliarden Dollar umfassen. Die Zahl der Brillen soll dabei von 0.8 Millionen im Jahr 2018 auf 26,7 Millionen im Jahr 2022 anwachsen.

Geht man zudem nach der Zahl der Patente im Bereich „Virtual and Augmented Reality“, stellt sich Microsoft als führendes Unternehmen in diesem Bereich heraus.

Potenzial durch Hardware

Nach Xbox-Konsole und Surface-Notebooks wartet Microsoft mit weiterer Hardware auf. Dabei gilt wie bei Apple und Co: Wer die Plattform schafft, der kann auch mit der Software Geld verdienen. Auch wenn Microsoft-Chef Satya Nadella bei der Vorstellung der Brille darauf hinweist, dass die wichtigen Technologien unserer Zeit nicht einigen wenigen Firmen gehören dürfen.

Für Anleger bietet die HoloLens zukünftiges Wachstums- und Kurspotenzial – aktuell kommt dies aus dem Cloud-Geschäft rund um Azure. Nach starken Cloud-Zahlen kann die Microsoft-Aktie im anhalten Aufwärtstrend den langfristigen Abwärtstrend hinter sich lassen. Jetzt ist die Luft frei, um Richtung Allzeithoch vorzustoßen. Investierte Anleger bleiben dabei.