Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
28.05.2014 Marion Schlegel

Evotec-Aktie: Top-Gewinner nach starker Meldung

-%
DAX
Trendthema

Das Biotechnologie-Unternehmen Evotec baut mit einer Übernahme seine Forschung bei Infektionskrankheiten aus. Für die britische Euprotec zahle Evotec 1,9 Millionen Pfund (rund 2,3 Millionen Euro), teilte die im TecDAX notierte Firma am Mittwoch in Hamburg mit. Hinzu kämen innerhalb von zwei Jahren nach dem Zukauf 1,25 Millionen Pfund, abhängig von der Geschäftsentwicklung und dem Erreichen bestimmter Umsatzziele. Evotec will die Transaktion in der ersten Jahreshälfte 2014 abschließen. Trotz der Übernahmekosten bestätigte Evotec seine Prognose für das laufende Jahr. Evotec arbeitet bereits an Programmen gegen Infektionserkrankungen will diese mit der Übernahme ausbauen. Wegen wachsender Resistenzen bestehe ein Bedarf an neuen Wirkstoffen zur Behandlung von Infektionserkrankungen, begründete Evotec-Chef Werner Lanthaler die Übernahme.

Angriff auf Abwärtstrend
Die Aktie von Evotec ist am Mittwoch mit einem Plus von 2,4 Prozent auf 3,65 Euro der Top-Gewinner im TecDAX. Zuletzt hat der Wert das Dezembertief 2013 erfolgreich getestet und in den vergangenen Tagen wieder Zugewinne verzeichnen können. Noch ist das charttechnische Bild allerdings angeschlagen. Erst der Sprung über den seit Januar dieses Jahres ausgebildeten Abwärtstrend würde ein klares positives Signal bringen. Bis dahin setzen Anleger das Papier auf ihre Watchlist.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0