Sterneküche de luxe statt HelloFresh – exklusives Angebot für Daheimgebliebene
03.06.2014 Stefan Limmer

Dialog Semiconductor: Enttäuschung nach Apple-Präsentation – Höhenflug vorbei?

-%
DAX
Trendthema

Die Papiere des Chipherstellers Dialog Semiconductor müssen am Dienstag Federn lassen. Für Verunsicherung sorgte die unspektakuläre Apple-Präsentation auf der Entwicklerkonferenz WWDC.

Börsianer vermissten von Apple einen großen Knaller, der auch dem als Zulieferer geltenden TecDAX-Unternehmen Dialog Semiconductor neue Fantasie gegeben hätte. Apple ging jedoch lediglich in die Software-Offensive. Die Hoffnung von Apple-Fans und Investoren auf mögliche neue Geräte wie eine Computeruhr oder ein größeres iPhone wurde zum aber enttäuscht. Apple-Analyst Maynard Um von Wells Fargo die Präsentation am Dienstag als „eine Enttäuschung“.

Keine Panik

Der Rücksetzer der TecDAX-Aktie dürfte nur von kurzfristiger Natur sein. Die Geschäfte bei Dialog Semiconductor laufen hervorragend und die Abhängigkeit von Apple wird in Zukunft immer weiter abgebaut. Zudem sprechen die jüngsten Ergebnisse eindeutig für eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung. Im ersten Quartal steigerte Dialog Semiconductor den Umsatz auf 221 Millionen Dollar (158,9 Millionen Euro) und damit auf Jahressicht um rund ein Viertel. Der Überschuss stieg dank steigender Gewinnspannen um 43 Prozent auf 14,1 Millionen Dollar.

Dabeibleiben

Dialog-Chef Jalal Bagherli bezeichnete den Jahresstart als "exzellent". Für das laufende Jahr kündigte Bagherli zuletzt zum achten Mal in Folge steigende Umsätze an. Mit dem Ausbruch über die 19-Euro-Marke wurde Anfang Mai ein Kaufsignal ausgelöst, das immer noch intakt ist. Investierte Anleger bleiben daher dabei.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0