14.03.2015 Stefan Limmer

Deutsche Telekom: Die neuesten Analysteneinschätzungen

-%
DAX

Die Deutsche Telekom notiert auf einem Mehrjahreshoch. Zuletzt wurde mit dem Ausbruch über das alte Bewegungshoch ein neues Kaufsignal ausgelöst. Zuletzt haben sich mehrere Analysten zu der T-Aktie zu Wort gemeldet.

 Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Deutsche Telekom nach einer Unternehmenspräsentation in London auf "Buy" mit einem Kursziel von 15 Euro belassen. „Der Umsatzausblick für den deutschen Heimatmarkt habe Spielraum nach oben“, so Analyst Peter Nielson. Zudem dürften Regulierungen die Branche künftig weniger treffen. Der Telekomkonzern gehöre zu den am besten aufgestellten Unternehmen. Die DZ Bank sieht den fairen Wert der T-Aktie nun bei 16,50 statt bei 15 Euro. Analyst Karsten Oblinger zeigt sich in seiner Studie mit den Zahlen für 2014 zufrieden.

Dank des starken Wachstums der US-Mobilfunksparte und Kosteneinsparungen rechnet der DAX-Konzern in den kommenden Jahren mit organischem Wachstum bei Umsatz und operativem Gewinn, wie die Bonner am Donnerstag mitteilten. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen soll 2015 bei konstanten Wechselkursen von 17,6 auf rund 18,3 Milliarden Euro zulegen. Bis 2018 soll die Kennzahl aus eigener Kraft im Schnitt um zwei bis vier Prozent wachsen.

Momentumaktie

Die Telekom-Aktie zählte in den vergangenen Monaten zu den trendstärksten Aktien im DAX. Der seit Oktober 2014 gültige Aufwärtstrend dürfte sich fortsetzen. Als zusätzliches Kaufargument lockt die hohe Dividendenrendite von rund drei Prozent. Investierte Anleger bleiben dabei.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0