Mehr Insights, mehr Chancen – mit DER AKTIONÄR Plus
Foto: Deutsche Post
09.06.2020 Thorsten Küfner

Deutsche Post: Ein neuer Meilenstein - das ist jetzt bei der Aktie zu tun

-%
Deutsche Post

Nun ist auch die Schwelle von 5.000 geknackt worden  so viele Packstationen betreibt die Deutsche Post in ganz Deutschland. Dem DAX-Konzern zufolge war dieser Service gerade in Zeiten der Corona-Pandemie stark gefragt. So hätten sich gerade in den letzten Wochen überproportional viele Neukunden für die Packstationen registriert. 

Indes gab es heute einen weiteren positiven Analystenkommentar – diesmal aus dem Hause Deutsche Bank. Deren Experten haben die Aktie erneut mit "Buy" eingestuft und das Kursziel von 32,00 auf 36,00 Euro angehoben. Analyst Andy Chu geht davon aus, dass die Stärkeren durch die Krise noch stärker werden dürften. Er erwartet zudem bei der Post eine noch stärkere Erholung im zweiten Halbjahr – sofern eine zweite Welle ausbleibt.

Bereits in der Vorwoche hatte Goldman Sachs zwar das Kursziel für die Post-Aktie von 42,00 auf 40,00 Euro leicht gesenkt, die DAX-Titel aber auf der viele beachteten "Conviction Buy List" belassen. Analyst Matija Gergolet betonte, dass der Logistikriese robust und gut positioniert sei. Auch seiner Ansicht nach könnte die Deutsche Post sogar noch stärker aus der Coronakrise hervorgehen.

Deutsche Post (WKN: 555200)

Stopp erneut nachziehen!

Auch DER AKTIONÄR bleibt für die Aktie der Deutschen Post zuversichtlich gestimmt und rät Anlegern nach wie vor zum Kauf. Der Stoppkurs sollte nun zur Gewinnsicherung auf 25,00 Euro nachgezogen werden.

Foto: Deutsche Post

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Deutsche Post. 

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR Depot" von DER AKTIONÄR.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Deutsche Post - €

Buchtipp: Winning the Loser's Game

„Winning the Loser's Game“ geht zurück auf einen Zeitschriftenartikel, für den Charles D. Ellis den renommierten Graham & Dodd Award erhielt. Darin plädierte der Autor zukunftsweisend für eine Strategie des diversifizierten, kostengünstigen Investierens in Indexfonds, die er in seinem Buch weiter ausbaute. Inzwischen liegt der Klassiker in der achten, aktualisierten Auflage vor und ist damit auf der Höhe der Zeit angekommen. Neu hinzugekommen sind unter anderem Kapitel darüber, wie Technologie und Big Data traditionelle Anlageentscheidungen infrage stellen und wie das Anlegerverhalten die Renditen beeinflusst. Außerdem werden neue Forschungsergebnisse vorgestellt, die für Ellis’ Ansatz sprechen, und vor der Anlage in Anleihen wird gewarnt. Ein umfassender Leitfaden für langfristige Investitionen, erfolgreich aktualisiert, um den Realitäten der heutigen Märkte gerecht zu werden.
Winning the Loser's Game

Autoren: Ellis, Charles D.
Seitenanzahl: 340
Erscheinungstermin: 16.12.2022
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-862-6