28.06.2019 Nikolas Kessler

Commerzbank: Nicht schon wieder!

-%
Commerzbank
Trendthema

Die Commerzbank hat erneut mit IT-Probleme zu kämpfen. Während die betroffenen Kunden ihrem Ärger in den Sozialen Medien Luft machen, reagieren die Anleger gelassen auf die Panne: Die Commerzbank-Aktie kann am Freitag im freundlichen Gesamtmarkt weiter zulegen.

Bereits zu Monatsbeginn hatten technische Probleme die Commerzbank tagelang in Schach gehalten. Kam es damals in erster Linie bei Überweisungen, Daueraufträgen und Lastschriften zu Problemen, sind diesmal unter anderem Geldautomaten und Kartenzahlungen von der Störung betroffen. Zudem sei der Log-in zum Online-Banking nur eingeschränkt möglich, wie das Institut via Twitter mitteilte.

Während die Commerzbank hinsichtlich Geldautomaten und Kartenzahlungen bereits wieder Entwarnung geben konnte, hakt es beim Online-Banking immer noch. Man arbeite unter Hochdruck an der Behebung, verspricht das Institut.

Der Unmut der Kunden über die erneute Panne ist dennoch groß. Nach zahlreichen negativen Reaktionen auf die Twitter-Postings sah sich das Institut zu einer weiteren Stellungnahme genötigt und bittet die Kunden um Entschuldigung. Genau wie die erste Panne fallen die Ausfälle ausgerechnet auf den Monatswechsel, wo viele Kunden etwa auf Geldeingänge warten und Zahlungen tätigen müssen.

Commerzbank (WKN: CBK100)

Aktie auf der Watchlist

Auch wenn sich die IT durch den erneuten Ausfall als weiteres operatives Problem der Commerzbank herauskristallisiert, lassen sich die Anleger davon zunächst nicht aus der Ruhe bringen. Im freundlichen Gesamtmarkt kann die Aktie an die Erholung der vergangenen Tage anknüpfen.

Nachdem der Kurs in der Vorwoche jedoch kurzfristig unter den Stopp bei 6,00 Euro gefallen war, steht die Commerzbank-Aktie derzeit nur auf der Beobachtungsliste des AKTONÄR.