Ihre Kaufchancen fürs zweite Halbjahr
Foto: Börsenmedien AG
19.06.2019 Nicola Hahn

Chart-Check Commerzbank: Erholung von Dauer?

-%
Commerzbank

Achterbahnfahrt am gestrigen Handelstag bei der Commerzbank-Aktie. Nach dem Beschluss Mario Draghis die lockere Geldpolitik in Europa weiterzuführen, schoss der DAX um mehr als 200 Punkte nach oben. Einer der wenigen Verlierer war zunächst die Commerzbank, die zeitweise unter die Marke von sechs Euro rutschte, anschließend aber bei 6,21 Euro aus dem Xetra-Handel ging. Besonders bitter, da der Stoppkurs des AKTIONÄR bei sechs Euro lag.

Seit Wochen arbeitet die Commerzbank-Aktie an einer Stabilisierung. Am heutigen Handelstag startete die Aktie moderat im Plus und notiert aktuell bei 6,22 Euro. Eine Bodenbildung wäre nach dem Abverkauf seit dem Hoch Ende April bei 8,26 Euro enorm wichtig. Damit dies gelingt sollte die horizontale Unterstützung im Bereich von 6,20 nicht nachhaltig unterschritten werden.

Nachdem der Stoppkurs von sechs Euro gestern unterschritten wurde, sollten Anleger zunächst an der Seitenlinie verharren. Klar ist: Niedrige Zinsen im Euroraum werden den Bankensektor in Zukunft weiter belasten. Der seit Wochen andauernde Abwärtstrend der Coba-Aktie könnte also durchaus fortgesetzt werden. Sollte die Unterstützung im Bereich der 6,20 Euro nicht nachhaltig halten, so könnte das Papier bis 5,50 Euro durchgereicht werden.  

Foto: Börsenmedien AG

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Commerzbank - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8