Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Börsenmedien AG
24.07.2014 Thomas Bergmann

Commerzbank-Aktie: Kauflaune im Bankensektor

-%
DAX

Es ist ein ungewohntes Bild, das sich den Börsianern am Donnerstagnachmittag bietet. Die Commerzbank-Aktie zählt zur Stunde zu den stärksten Gewinnern aus dem HDAX, der die 110 Werte aus DAX, MDAX und TecDAX umfasst. Meldungen sind Mangelware. Allerdings gibt die Charttechnik positive Signale her.

Kaufsignal

Am Morgen hatte die Tochter Comdirect die Zahlen für das abgelaufene Geschäftsquartal präsentiert (DER AKTIONÄR berichtete). Diese dürften aber jetzt nicht für die Begeisterungsstürme verantwortlich sein.

Vielmehr könnten einige trading-orientierte Anleger auf den Commerzbank-Zug aufgesprungen sein, nachdem die Seitwärtsrange zwischen 10,60 und 11,00 Euro nach oben verlassen wurde. Außerdem hat das Papier den kurzfristigen Abwärtstrend nach oben verlassen.

Foto: Börsenmedien AG

Sollte sich das Kaufsignal auf Schlusskursbasis bestätigen und auch am Freitag kein Abverkauf erfolgen, hat die Commerzbank aus technischer Sicht Luft bis 12,00 Euro. Ein weiterer wichtiger Widerstand liegt bei 12,50 Euro.

Fundamental (noch) kein Kauf

Technisch betrachtet hat sich das Bild der Commerzbank leicht verbessert. Mutige Trader können auf einen Anstieg bis 12,00 Euro spekulieren. Aus fundamentaler Sicht ist die Aktie noch kein Kauf.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0