Die Gewinner der Q2-Zahlensaison >> lesen
Foto: Börsenmedien AG
05.08.2014 Stefan Limmer

BASF unter Druck: Das sagen die Analysten zu der Aktie

-%
DAX

Der Chemiekonzern BASF hat Mitte Juli Zahlen für das zweite Geschäftsquartal veröffentlicht, die die Erwartungen des Marktes leicht verfehlt haben. Seitdem steht die Aktie unter Verkaufsdruck. Für zusätzliche Verunsicherung sorgte das schwache Marktumfeld in den vergangenen Handelstagen.

Der operative Gewinn (EBIT) vor Sondereffekten stieg im Zeitraum April bis Juni um rund zwölf Prozent auf 2,05 Milliarden Euro, wie die im DAX notierte Gesellschaft am Donnerstag mitteilte. Unter dem Strich blieb ein Gewinn von 1,3 Milliarden Euro. Das waren gut zwölf Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Mit den Ergebniszahlen verfehlte aber BASF leicht die Prognosen der Analysten, die mit einem EBIT von 2,1 Milliarden Euro und einem Nettogewinn von 1,4 Milliarden Euro gerechnet haben. Der Umsatz kletterte im zweiten Jahresviertel hingegen nur um 0,6 Prozent auf knapp 18,5 Milliarden Euro. Dabei drückten vor allem ungünstige Wechselkurse auf die Erlöse.

Kurspotenzial vorhanden

Ein Großteil der von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Experten ist trotz der teilweise enttäuschenden Zahlen weiterhin zuversichtlich. So empfehlen 19 von insgesamt 41 Finanzprofis den DAX-Titel weiterhin zum Kauf. 13 sprechen eine Halteempfehlung aus und nur neun votieren zum Verkauf. Aufgrund des Abverkaufs in den letzten Wochen hat die BASF-Aktie mittlerweile ein interessantes Kursniveau erreicht. So liegt das durchschnittliche Kursziel der befragten Analysten über 16 Prozent über dem aktuellen Kurs.

Foto: Börsenmedien AG

Dabeibleiben

Anleger bleiben dabei.  In der zweiten Jahreshälfte dürften die Belastungen durch den starken Euro etwas nachlassen. Zudem hat der Konzern seinen Ausblick für das Gesamtjahr bestätigt. Für langfristige Anleger bleibt der Wert ein Basisinvestment. Das Kursziel auf Jahressicht lautet nach wie vor 95 Euro. Der Kursrücksetzer kann für einen Neueinstieg genutzt werden. Der Stopp sollte weiterhin bei 69 Euro gesetzt werden.

(mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
BASF - €

Buchtipp: Alles, was Sie über Stock-Picking wissen müssen

Es ist der Traum eines jeden Anlegers: die nächste Amazon, Apple, Tesla oder Google vor allen anderen zu finden, sie ins Depot zu legen, jahrelang nicht anzurühren und dann eines Tages den Verzehn-, Verzwanzig- oder gar Verhundertfacher sein Eigen zu nennen. Oder zumindest die Unternehmen zu finden, deren Anteile sich besser entwickeln als der Gesamtmarkt. Der Name dieser Kunst: „Stock-Picking“ – die Auswahl der Gewinner von morgen. Joel Tillinghast ist einer der erfolgreichsten Stock-Picker überhaupt. In diesem Buch teilt er seine Gedanken, seine Methoden und seine Strategien mit dem Leser. Er zeigt, welche Fehler die Masse macht, welche Nischen man ausnutzen kann, wie man denken sollte und vieles mehr. Unter dem Strich ein Lehrbuch, das seine Leser zu erfolgreicheren Anlegern machen wird.
Alles, was Sie über Stock-Picking wissen müssen

Autoren: Tillinghast, Joel
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 08.09.2022
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-850-3