15.10.2018 Thorsten Küfner

BASF: Gegenbewegung (eigentlich) überfällig – jetzt zugreifen?

-%
BASF
Trendthema

Das Drama geht weiter: Auch heute dürfte die BASF-Aktie mit Verlusten eröffnen. Der Blick auf den Candle-Stick-Chart der letzten 15 Tage ist ein wahres Bild des Grauens: Einer einzigen grünen Kerze, bei der die Papiere des Chemieriesen im Tagesverlauf Boden gut machen konnten, stehen 14 roten Kerzen gegenüber …

Klar, der Chemieriese hat stark mit dem sich eintrübenden Sentiment, dem Preisrückgang bei einigen wichtigen Chemikalien, den Ängsten vor einer deutlichen Abschwächung des Wachstums der Weltwirtschaft oder auch mit dem angeschlagenen Chartbild zu kämpfen. Dennoch schriet eine derart negative Kursentwicklung – der DAX-Titel hat in den vergangenen drei Handelswochen 15 Prozent verloren – nach einer Gegenbewegung. Zumal bei den Zahlen am 26. Oktober eigentlich fast gar kein Spielraum für eine negative Überraschung vorhanden sein dürfte.

Abwarten
Wann es zu einer Gegenbewegung der gebeutelten Aktie kommen wird, ist aber weiterhin vollkommen unklar. Anleger sollten deshalb nach wie vor an der Seitenlinie verharren und nicht ins fallende Messer greifen.