8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
23.01.2020 Thorsten Küfner

BASF: Das hätte nicht passieren dürfen…

-%
BASF

Das Marktumfeld für global aktive Chemieproduzenten wie BASF bleibt rau. Dementsprechend schwer hat es auch die Aktie des DAX-Konzerns. Ein sehr positiver Analystenkommentar Anfang der Woche half nur kurzfristig. Nun ist der Kurs unter eine wichtige Unterstützung gefallen.

So rutschte der Kurs, der bereits vor wenigen Wochen den zuvor seit August gültigen Aufwärtstrend gerissen hatte, nun unter die Marke von 64,00 Euro. Beim jüngsten Test in der vorangegangenen Woche hatte dieser Bereich noch gehalten. Doch durch den heutigen Kursrückgang hat sich das Chartbild weiter eingetrübt.

Rein charttechnisch betrachtet hätte der Kurs jetzt Luft nach unten bis in den Bereich um 60,80 Euro, wo nächste Unterstützungen liegen.

Bloomberg

Das Marktumfeld bleibt schwierig und das Chartbild wenig berauschend – dementsprechend drängt sich ein Kauf der BASF-Aktie aktuell nicht auf. Wer die DAX-Titel aber bereits im Depot hat, kann bei der Dividendenperle dabeibleiben und beachtet den Stopp bei 54,50 Euro. 

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: BASF.